1. Saarland

Anhaltender Regen lässt Flüsse im Saarland ansteigen

Anhaltender Regen lässt Flüsse im Saarland ansteigen

Saarbrücken. Die seit Freitag andauernden Regenfälle haben zusammen mit der Schneeschmelze den Pegel der Saar bereits um gut 60 Zentimeter ansteigen lassen. Gestern Mittag betrug der Pegel in Saarbrücken-St. Arnual 260 Zentimeter. Der Trend ist auch weiterhin steigend. Am Donnerstag soll der Scheitelpunkt des Hochwassers mit etwa 300 Zentimetern erreicht werden

Saarbrücken. Die seit Freitag andauernden Regenfälle haben zusammen mit der Schneeschmelze den Pegel der Saar bereits um gut 60 Zentimeter ansteigen lassen.Gestern Mittag betrug der Pegel in Saarbrücken-St. Arnual 260 Zentimeter. Der Trend ist auch weiterhin steigend. Am Donnerstag soll der Scheitelpunkt des Hochwassers mit etwa 300 Zentimetern erreicht werden. Wenn diese Prognose eintritt, werden die Autofahrer in Saarbrücken dennoch gut durch den vorweihnachtlichen Verkehr kommen. Schließlich wird die Polizei erst bei einem Pegelstand von 320 Zentimetern über eine Sperrung der Stadtautobahn entscheiden.

Kräftig gestiegen sind inzwischen auch die Pegel von Blies, Nied und Prims ebenso wie jener der Mosel. Die Nied stieg bei Niedaltdorf binnen drei Tagen von 50 Zentimetern auf 150 Zentimeter, ein weiterer Anstieg auf 200 Zentimeter wird erwartet. Die Blies stieg bei Reinheim von 150 Zentimetern am Freitag auf 300 Zentimeter am Montag. Die Prims soll heute mit 300 Zentimetern ihren Höchststand erreichen.

Martin Jonas vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach rechnet für die nächsten Tage nur noch mit geringen Niederschlägen. Besonders der Mittwoch soll niederschlagsfrei und freundlich werden. adr