Ambulantes Hospiz St. Michael bildet wieder Sterbebegleiter aus

Ambulantes Hospiz St. Michael bildet wieder Sterbebegleiter aus

Völklingen. Ein tragendes Thema auf der Mitgliederversammlung des Förderverein Ambulantes Hospiz St. Michael Völklingen war die Finanzierung der Ausbildung von ehrenamtlichen Hospizbegleitern. Im gut besuchten Konferenzraum des Altenheims St. Josef Völklingen stellte der Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Dietrich Wördehoff, die vielfachen Aktivitäten des Vereins vor

Völklingen. Ein tragendes Thema auf der Mitgliederversammlung des Förderverein Ambulantes Hospiz St. Michael Völklingen war die Finanzierung der Ausbildung von ehrenamtlichen Hospizbegleitern. Im gut besuchten Konferenzraum des Altenheims St. Josef Völklingen stellte der Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Dietrich Wördehoff, die vielfachen Aktivitäten des Vereins vor. Dabei, so erklärte er, ist die Hospizbegleitung eine unverzichtbare Säule der Hospizarbeit. Die ehrenamtlichen Hospizbegleiter begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen auf ihrer letzten Wegstrecke im Leben und unterstützen deren Angehörige. Eine intensive Vorbereitung auf die Tätigkeit als ehrenamtlicher Hospizbegleiter ist daher unerlässlich. Das Ambulante Hospiz St. Michael Völklingen bietet hierfür wieder Seminare an. Eine Info-Veranstaltung findet am Donnerstag, 21. März, um 19 Uhr im Konferenzraum (Untergeschoss) des Altenheims St. Josef Völklingen statt. Inzwischen sind neben den zwei hauptamtlichen Hospizfachkräften Heike Steuer und Judith Schreiner weitere 39 ehrenamtliche Hospizbegleiter für das ambulante Hospiz St. Michael Völklingen tätig. Zentrale Bedeutung hat für sie die ganzheitliche Begleitung von schwerstkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung