Am Sonntag kein Chaos an der Europa-Galerie

Am Sonntag kein Chaos an der Europa-Galerie

Am Sonntag kein Chaos an der Europa-GalerieSaarbrücken. Der große Stau zum verkaufsoffenen Sonntag der neuen Europa-Galerie ist vorgestern ausgeblieben. Anders als eine Woche zuvor, als es in Saarbrücken zu einem Verkehrs-Chaos kam, nutzten viele Kunden Busse und Saarbahn. Laut Centermanagement besuchten rund 40 000 Kunden die Galerie

Am Sonntag kein Chaos an der Europa-GalerieSaarbrücken. Der große Stau zum verkaufsoffenen Sonntag der neuen Europa-Galerie ist vorgestern ausgeblieben. Anders als eine Woche zuvor, als es in Saarbrücken zu einem Verkehrs-Chaos kam, nutzten viele Kunden Busse und Saarbahn. Laut Centermanagement besuchten rund 40 000 Kunden die Galerie. olsAchtung, hier blitzt heute die PolizeiSaarbrücken. Die Polizei im Saarland hat für heute folgende Geschwindigkeitskontrollen angekündigt: Auf der B 51 zwischen Völklingen und Saarlouis, auf der B 41 zwischen Wolfersweiler und Oberlinxweiler, auf der B 269 zwischen Ensdorf und Überherrn, auf der A 620 zwischen dem Autobahndreieck Saarbrücken und dem Autobahndreieck Saarlouis sowie auf der A 623 zwischen Saarbrücken-Herrensohr und dem Autobahndreieck Friedrichsthal. redMarpingen: Gemeinderat stimmt für WindelsäckeMarpingen. Familien mit Kleinkindern und Pflegebedürftigen sollen in Marpingen künftig kostenlos Windelsäcke erhalten. Das hat der Gemeinderat beschlossen. Hintergrund für die Entscheidung sind die neuen Müllgebühren, die im Januar in Kraft treten und vor allem diejenigen belasten, die mehr Abfälle entsorgen müssen. redVölklingen: Streit um Röchling-DenkmalVölklingen. Kritiker des Namens der Hermann-Röchling-Höhe haben am Samstag am Denkmal des Industriellen in dem Völklinger Stadtteil demonstriert. Bei Röchling handelt es sich aus ihrer Sicht um einen verurteilten Kriegsverbrecher. Gleichzeitig zogen aber auch Befürworter des Namens am Denkmal auf. Die Kundgebungen verliefen nach Polizeiangaben friedlich. redKulturWeltberühmter Autor erliegt KrebsleidenDer niederländische Schriftsteller Harry Mulisch ist tot. Der Autor, der unter anderem mit dem Roman "Die Entdeckung des Himmels" Weltruhm erlangte, starb am Samstag im Alter von 83 Jahren in Amsterdam an den Folgen einer Krebserkrankung. In seinem Werk setzte er sich als Sohn einer Jüdin und eines österreichisch-deutschen Vaters insbesondere mit der Zeit des Nationalsozialismus auseinander. > Seite B 4