1. Saarland

Am Heiligabend um den Bärenfels warm laufen

Am Heiligabend um den Bärenfels warm laufen

St. Wendel. Im vergangenen Jahr fielen sämtliche größere Laufveranstaltungen in der Vorweihnachtszeit den katastrophalen Witterungsverhältnissen zum Opfer. Wirklich alle? Nein, ein kleiner, alljährlich an Heiligabend stattfindender Lauf rund um den Bärenfels bei Neubrücke, Kreis Birkenfeld, trotzte diesen Umständen mit Erfolg

St. Wendel. Im vergangenen Jahr fielen sämtliche größere Laufveranstaltungen in der Vorweihnachtszeit den katastrophalen Witterungsverhältnissen zum Opfer. Wirklich alle? Nein, ein kleiner, alljährlich an Heiligabend stattfindender Lauf rund um den Bärenfels bei Neubrücke, Kreis Birkenfeld, trotzte diesen Umständen mit Erfolg. Die organisierende, in Läuferkreisen weit über die Grenzen bekannte Feller-Familie von den Lauftrefffreunden Marpingen schaffte das Unmögliche: Mit Schneeschaufeln unterschiedlichster Größen ausgestattet, schaufelte die gesamte Familie vom Opa bis zum Enkel eine knapp 50 Zentimeter breite Schneise durch den Wald rund um den Bärenfels.An dieser Stelle Hut ab vor dieser Leistung bei Schneehöhen von teilweise einem Meter und mehreren umgestürzten Bäumen.

Dass dabei die Rundenlänge von 8,5 auf 9,2 Kilometer anstieg, tat der Veranstaltung keinen Abbruch. Hut ab auch vor den insgesamt 192 Teilnehmern, die nicht nur aus Deutschland anreisten, um an dem weltweit einzigen Heiligabendlauf teilzunehmen und sich einem Parcours aus Baumstämmen und vor allem Schnee aussetzten. Abgesehen von einem Marathon und dem eben bereits erwähnten 9,2-Kilometer-Lauf fand auch ein Ein-Kilometer-Schülerlauf statt, den sich immerhin vier Kinder zumuteten.

Falls Sie also noch nicht wissen, wie Sie die schwere Zeit des Wartens aufs Christkind verkürzen können, kleiner Geheimtipp: www.Bärenfelslauf.de.

Elisa Schu, 8b, Arnold-Janssen-Gymnasium St. Wendel