Alternativen zur Schulmedizin

Alternativen zur Schulmedizin

Dudweiler. Sie hat die Naturheilkunde in die Wiege gelegt bekommen, als sie 1956 im Allgäu geboren wurde. "Das Interesse an alternativer Medizin hat sich in den letzten Jahren über ganz Deutschland verbreitet. Für mich Süddeutsche ist der Umgang damit ganz normal. Das hat sicher mit dem Gebirge zu tun", sagt Autorin und Hebamme Ingeborg Stadelmann lächelnd

Dudweiler. Sie hat die Naturheilkunde in die Wiege gelegt bekommen, als sie 1956 im Allgäu geboren wurde. "Das Interesse an alternativer Medizin hat sich in den letzten Jahren über ganz Deutschland verbreitet. Für mich Süddeutsche ist der Umgang damit ganz normal. Das hat sicher mit dem Gebirge zu tun", sagt Autorin und Hebamme Ingeborg Stadelmann lächelnd. Sie gastiert am morgigen Mittwoch auf Einladung der Jägersfreuder Hebammen-Praxisgemeinschaft im Krankenhaus St. Josef in Dudweiler, um über die wichtigsten Grundsätze der Homöopathie zu referieren. Als dreifache Mutter weiß Stadelmann, wie man mit Hilfe der ganzheitlichen Heilkunde auch gewöhnliche Kinderkrankheiten und klassische Alltagserkrankungen wie Husten oder Blutergüsse behandeln kann. "Ich gebe gerne mein Wissen weiter. Immer mehr Mütter erkennen in der Schulmedizin auch die Nebenwirkungen. Sie wollen Alternativen kennen lernen, weil sie das Optimale für ihre Kinder möchten", erläutert die Hebamme mit 36 Jahren Berufserfahrung. Stadelmann ist seit zehn Jahren als Botschafterin für das Verstehen klassischer Homöopathie in Deutschland unterwegs. "Ich bin das fünfte Mal im Saarland. Ich möchte mit meinem Vortrag erreichen, dass die Leute die Grundlagen der wichtigsten Arzneien besser verstehen. Sicher lernt man das Prinzip nicht an einem Wochenende, aber vielleicht kann ich neugierig machen, damit man den Faden aufnimmt und weiterverfolgt", sagt die Fachfrau. ane

Auf einen Blick

Der Vortrag mit Ingeborg Stadelmann findet am Mittwoch, 29. Februar, von 14 bis 16 Uhr im Refektorium des Krankenhauses St. Josef in Dudweiler statt. Mehr Infos und Anmeldung bei Christel Karb, Tel. (0 68 24) 52 97; E-Mail: c.karb@gmx.de. Veranstalter ist die Hebammenpraxis-Gemeinschaft Saarbrücken-Dudweiler. Eintritt: 9 Euro ane

Mehr von Saarbrücker Zeitung