1. Saarland

Alle wollen das Mini-Sportabzeichen

Alle wollen das Mini-Sportabzeichen

Sötern. Zum ersten Mal veranstaltete die Abteilung Kinderturnen der Sportvereinigung Sötern die Abnahme des Minisportabzeichens Saar. Dabei soll Kindern zwischen drei und sechs Jahren die Möglichkeit gegeben werden, auf spielerische Weise ihre Fitness unter Beweis zu stellen. Nicht das leistungsorientierte Absolvieren der Aufgaben steht im Vordergrund, sondern das Mitmachen an sich

Sötern. Zum ersten Mal veranstaltete die Abteilung Kinderturnen der Sportvereinigung Sötern die Abnahme des Minisportabzeichens Saar. Dabei soll Kindern zwischen drei und sechs Jahren die Möglichkeit gegeben werden, auf spielerische Weise ihre Fitness unter Beweis zu stellen. Nicht das leistungsorientierte Absolvieren der Aufgaben steht im Vordergrund, sondern das Mitmachen an sich. Es sollen der Spaß an der Bewegung geweckt und positive Bewegungserlebnisse vermittelt werden. Initiator der Aktion ist der Landessportverband Saarland.Das Interesse an der Veranstaltung war überraschend groß. So nahmen 27 Kinder teil. Nach dem Aufwärmen lauschten die Kinder gespannt der Erzählung, dass im Zauberwald rings um die Mehrzweckhalle ein ganz besonderer Schatz versteckt sei. Um diesen zu finden, müssten die kleinen Kämpfer einige schwere, aber nicht unlösbare Aufgaben meistern. Voller Neugier machten sich anschließend die Gruppen auf den Weg zu den insgesamt sieben Stationen. Dabei mussten die Kinder immer wieder ihre Koordinations- und Reaktionsfähigkeiten unter Beweis stellen. Balancieren, durch Reifen winden, der Langbank entlang ziehen, Zielscheibenwurf und einen Hindernisparcours absolvieren waren einige der Aufgaben, die es zu meistern galt. Alle waren mit großem Eifer und vor allem Spaß bei der Sache. Nach Prüfung der Ergebnisse durch den Landessportverband erhalten die Kinder noch Urkunden und Medaillen. Das Minisportabzeichen Saar kann nur von Prüfern mit entsprechender Lizenz abgenommen werden. Daher besuchten die Betreuer Nicole Steffen, Christine Nachtwey und Jutta Sartorius-Fettig die benötigten Lehrgänge beim Landessportverband und erwarben so die Lizenz. bat