Alle tragen hier Verantwortung

Alle tragen hier Verantwortung

Friedrichsthal. Die Freude war am vergangenen Freitag groß unter den Bewohnern der Feldstraße. Im vergangenen Herbst hatte Rainer Engbarth, einer der Anwohner der Feldstraße, 1000 Euro gewonnen bei einem Hörergewinnspiel von Radio Salü und der Cosmos-Versicherung

Friedrichsthal. Die Freude war am vergangenen Freitag groß unter den Bewohnern der Feldstraße. Im vergangenen Herbst hatte Rainer Engbarth, einer der Anwohner der Feldstraße, 1000 Euro gewonnen bei einem Hörergewinnspiel von Radio Salü und der Cosmos-Versicherung.Bei der Aktion "Wer, wenn nicht wir" auf Radio Salü konnten sich die Hörer im Oktober letzten Jahres mit einem Projekt bewerben. Rainer Engbarth ging mit dem Spielplatz in "seiner" Straße an den Start und überzeugte die Jury. Der Lohn für das Engagement des blinden Rainer Engbarth: 1000 Euro.

Engbarth ist einer, von dem die Leute in seiner Straße sagen, er sieht alles und weiß alles - trotz seiner Behinderung. Mit dem Geld wurde der Spielplatz nun aufgerüstet mit einer Kletterwand und einem Spielhaus, der "Villa Feld".

Nachbarschaftstreff

Auch die Stadt Friedrichsthal und das Gemeinwesenprojekt der Caritas waren mit von der Partie.

Seit 15 Jahren ist die Caritas in der Feldstraße aktiv, teilte Lydia Fried vom Nachbarschaftstreff mit. Vor fünf Jahren sei der Spielplatz gebaut worden, "niemand hätte geglaubt, dass die Anlage so schön wird", freuten sich Lydia Fried und Werner Hubertus, Leiter des Gemeinwesenprojektes. Die Besonderheit an dem "schönsten Spielplatz der Stadt" sei, dass alle Anwohner Verantwortung trügen, den Spielplatz pflegten, bei Bedarf die spielenden Kinder beaufsichtigten und immer wieder neue Teile hinzufügten, wie kürzlich die Boule-Anlage.

Auch Bürgermeister Rolf Schultheis war voll des Lobes über das rege Engagement der Bürger in der Feldstraße. "Träume gehen in Erfüllen, wenn alle solidarisch daran arbeiten und an einem Strang ziehen", sagte der Verwaltungschef. "Wir sind stolz".

Und was denken die Kinder über die neuen Spielplatzgeräte? Anna Sophie gefällt der Spielplatz sehr gut. Sie freut sich schon mächtig darauf, wenn es im Sommer warm ist, und "ich mir in der Villa Feld die Sonne auf den Bauch scheinen lassen kann".

Ian ist ebenfalls begeistert. Er hat sich eifrig an den Arbeiten beteiligt. Neben der neuen Kletterwand und dem Spielhaus "Villa Feld" gefällt ihm der kunterbunt angestrichene Zaun, der das Gelände zur Straße hin schützt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung