1. Saarland

Alle müssen Gürtel enger schnallen

Alle müssen Gürtel enger schnallen

Ums liebe Geld dreht sich in dieser Woche wieder vieles. Meist ging es darum, dass jeder vom Kuchen, der längst verspeist ist, ein größeres Stück abhaben will. So wird die Polizei in den kommenden Jahren Stellen abbauen. Jetzt ist abzuklären, ob Polizeiposten in Gemeinden aufgegeben werden, oder die Polizeiinspektion in Türkismühle nachts nicht mehr besetzt wird

Ums liebe Geld dreht sich in dieser Woche wieder vieles. Meist ging es darum, dass jeder vom Kuchen, der längst verspeist ist, ein größeres Stück abhaben will. So wird die Polizei in den kommenden Jahren Stellen abbauen. Jetzt ist abzuklären, ob Polizeiposten in Gemeinden aufgegeben werden, oder die Polizeiinspektion in Türkismühle nachts nicht mehr besetzt wird. Wie kann dem Bürger größtmögliche Sicherheit geboten werden? Das muss Grundlage der Entscheidung sein. Keine leichte Entscheidung, denn subjektives Sicherheitsgefühl und objektive Sicherheit sind zwei Paar Schuhe.Auch um das Geld aus der Feuerschutzsteuer gibt es Verteilungskämpfe. Letztendlich müssen alle sparen, das Land und die Landkreise und damit die Gemeindewehren.

Das Land muss sich überlegen ob alles, was jetzt hauptamtlich erledigt wird, nicht wieder Ehrenamtlichen übertragen werden kann. Etwa an der Landesfeuerwehrschule, die früher mit zwei Hauptamtlichen auskam.

Die Feuerwehren vor Ort müssen dort, wo es irgend geht, ihre Organisationsstrukturen straffen und noch stärker kooperieren, um auf Dauer Personal und Material zu sparen.