1. Saarland

Alfons Klein und die Tücken des Alltages

Alfons Klein und die Tücken des Alltages

St. Wendel. Wer kennt das nicht? Das Hotelzimmer ohne Meerblick, der Christbaum mit abgebrochener Spitze - von diesen Tücken des Alltags und der Tapferkeit und dem Humor, mit denen der Saarländer ihnen begegnet, erzählt der bekannte St. Wendeler Autor Alfons Klein in seinem neuen Buch "Ebbes is immer", aus dem er am Donnerstag, 15

St. Wendel. Wer kennt das nicht? Das Hotelzimmer ohne Meerblick, der Christbaum mit abgebrochener Spitze - von diesen Tücken des Alltags und der Tapferkeit und dem Humor, mit denen der Saarländer ihnen begegnet, erzählt der bekannte St. Wendeler Autor Alfons Klein in seinem neuen Buch "Ebbes is immer", aus dem er am Donnerstag, 15. September, um 19 Uhr in der Stadt- und Kreisbibliothek St. Wendel vorliest. "Jedes Glück hat einen kleinen Stich", meinte einst Kurt Tucholsky. Und man kennt ja diese Widrigkeiten: Man verbringt einen schönen Urlaub in Spanien, aber das Zimmer hat keinen Meerblick; es geht einem eigentlich rundum gut, aber der Traum vom "Gaadehäusje" bleibt unerfüllt; man muss in Kauf nehmen, dass der Weihnachtsbaum dieses Jahr eben keine Spitze hat. Und dann gibt es diese Tage, an denen einfach nichts klappt und man nur noch "mied, kaputt und lädisch" ist. Von solchen und ähnlichen "Geschichten aus dem richtigen Leben" berichtet Alfons Klein in seinem Buch. Der Autor sieht und hört genau hin, er hat ein Gespür für das saarländische Seelen- und Gemütsleben, und seine komischen Miniaturen und Genrebilder aus dem St. Wendeler Land werden so zu "Momentaufnahmen aus dem kleinbürgerlichen Heldenleben" (Klaus Brill). Klein widerlegt damit einen seiner Helden, der meint: "Die Dichter, dat sin alde Schwaduddeler, sonsch gar nix." Nicht zuletzt diese Verwendung der Mundart lässt Kleins Geschichten so lebensnah wirken. Ja, "ebbes is immer", aber alles ist nur halb so wild für den Saarländer, der den kleinen Tücken des Alltags seine tapfere und zähe Lebenshaltung entgegensetzt und mit eigenwilligem Humor und herzhafter Sprache die Anfeindungen des Schicksals meistert. Im Rahmen einer Lesung in der Stadt und Kreisbibliothek St. Wendel am heutigen Donnerstagabend um 19 Uhr trägt Alfons Klein aus seinem Buch heitere und besinnliche Geschichten und Gedichte in Hochdeutsch und Mundart vor. red