1. Saarland

Alarm in Dudweiler: Brände hielten Retter in Atem

Alarm in Dudweiler: Brände hielten Retter in Atem

Dudweiler. Zweimal hat es am Pfingstwochenende in Dudweiler gebrannt. Das erste Unglück ereignete sich nach Polizeiangaben am Samstag in der Saarbrücker Straße. Kurz vor 17 Uhr entdeckte ein Nachbar Flammen im Erdgeschoss der schlossähnlichen Villa Micka. Innerhalb kürzester Zeit brannte es lichterloh, und Flammen schlugen aus den zerplatzten Fenstern

Dudweiler. Zweimal hat es am Pfingstwochenende in Dudweiler gebrannt. Das erste Unglück ereignete sich nach Polizeiangaben am Samstag in der Saarbrücker Straße. Kurz vor 17 Uhr entdeckte ein Nachbar Flammen im Erdgeschoss der schlossähnlichen Villa Micka. Innerhalb kürzester Zeit brannte es lichterloh, und Flammen schlugen aus den zerplatzten Fenstern.

Die Feuerwehr war geschwind vor Ort. Durch ihren professionellen Einsatz, so die Sulzbacher Polizei, konnte der Brand schnell gelöscht werden und noch Schlimmeres verhindert werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 100 000 Euro. Bei dem Einsatz erlitten zwei Brandbekämpfer leichte Verletzungen. Am gestrigen Montag lagen der Polizei noch keine gesicherten Erkenntnisse hinsichtlich der Brandursache vor.

Am Sonntag, kurz nach Mitternacht, brannte erneut ein Haus in der Saarbrücker Straße, diesmal am Dudweiler Ortsausgang Richtung Sulzbach. Als die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr vor Ort eintrafen, schlugen aus dem Dachfenster schon meterhohe Flammen. Die Bewohner waren nicht mehr in dem Anwesen. Nachdem die Feuerwehr Dudweiler den Brand gelöscht hatte, nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf.

Auch in diesem Fall steht die Brandursache noch nicht fest. Die Höhe des Schadens ist ebenfalls noch unklar. red/ll