Äppelfeschd lädt zum Kosten und Kaufen ein

Äppelfeschd lädt zum Kosten und Kaufen ein

In Borg, in Tettingen und in Butzdorf findet zum 17. Mal das Äppelfeschd statt. Die Betriebe öffnen am Samstag um 14 Uhr ihre Pforten. Der offizielle Teil steigt am Sonntag um 14 Uhr, am Saarländischen Brennereimuseum in Butzdorf.

Goldene Nasen haben sie sich bereits zuhauf verdient - nicht nur mit der Charakterfrucht der Region, dem Apfel. Aus Zwetschgen lässt sich ein leckerer Schnaps machen, ebenso aus Mirabellen, Birnen oder Mispeln, den Saarländern besser bekannt als Hundsärsch. Der Selbstgebrannte vom Gau, schon oft prämiert, findet reißenden Absatz - unter anderem auch beim Äppelfeschd, dessen 17. Auflage an diesem Wochenende über die Bühne geht.

Seit Wochen bereiten sich die Obstbaubetriebe der Perler Moselgaudörfer auf den Besucheransturm am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Oktober, vor. Scheunen, Schuppen und Probierstuben herausgeputzt, Verkaufsstände aufgebaut, der Viez kalt gestellt, Flaschen mit edlen Destillaten abgefüllt und Taschen und Kisten mit frischen Äpfeln bereitgestellt. Für die Obstbaubetriebe eine Herausforderung, denn die Vorbereitungen zum Fest gehen einher mit der Ernte auf den Streuobstwiesen und in den Plantagen.

In Borg laden die Festscheune Mörsch und das Obstgut Backes ein. Auch auf dem Bauernmarkt gibt es jede Menge Spezialitäten. In Tettingen öffnet die Äppelkeschd Gries ihre Schatztruhe, an Bord ist auch das Eseltrekking Marson. In Butzdorf lässt sich Familie Becker in ihrer Äppelscheier und dem Brennereimuseum für beide Feiertage jede Menge einfallen.

Die Betriebe öffnen am Samstag um 14 Uhr ihre Pforten. Am Abend geht es mit Musik hinter einigen Scheunentoren zünftig her, andere starten ein "Schaubrennen". Sonntags mittags tischen die Betriebe Spezialitäten - "Hamm", Rindfleisch mit Remouladensauce, Scheierspieße, Fliiten, Kassler mit Sauerkraut, warme Treipen und "Judd mit Saubohnen" - auf, am Nachmittag Kaffee und hausgemachten Kuchen.

Der offizielle Teil steigt am Sonntag 14 Uhr, am Saarländischen Brennereimuseum in Butzdorf, Lindenstraße 11. Der Vorsitzende der Viezstraße, Josef Jacoby, und Schirmherr Uwe Janssen, Pastor der Gemeinde Perl, erwarten zahlreiche gekrönte Häupter und Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft. Die Lanz-Bulldog-Band spielt.

Weitere Infos: Saarschleifenland Tourismus, Poststraße 12, Merzig, Tel. (0 68 61) 8 04 40.

Mehr von Saarbrücker Zeitung