1. Saarland

Adventstreff lockt viele Gäste an

Adventstreff lockt viele Gäste an

So einfach wie das Rezept für Spritzgebäck ist auch jenes für einen gelungenen Adventsmarkt: Süßes und viel Gefühl. Die Rosseler Vereine wissen Bescheid und durften sich deshalb auch über viele Gäste freuen.

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit feierte die Großrosseler Bevölkerung zum vierten Mal den Rossler Adventstreff. Zur Veranstaltung am Sonntagnachmittag ab 15 Uhr füllten mehrere Hundert Besucher den Platz vor der Rosseltalhalle. An einem knappen Dutzend Ständen konnte man Leckereien wie Flammkuchen, Rostwürste oder Zimtwaffeln von den Landfrauen bekommen. Dafür, dass es nicht nur beim leiblichen Wohl blieb, sorgte ein kulturelles Rahmenprogramm.

So konnten die Besucher Auftritte vom Männergesangverein Großrosseln hören. Auch der katholische Kirchenchor und der Musikverein sorgten für Hörgenuss. Der Musikverein hatte mit der Flötengruppe unter der Leitung von Heike Herrmann auch eine eigene Sparte an den Start geschickt. Die Gruppe unterhielt mit Interpretationen von weihnachtlichen Liedern wie "Alle Jahre wieder" und "Leise rieselt der Schnee". Eine schöne Sache, besonders für die jüngsten Besucher, war das Stück "Kasperle im Weihnachtswald" des Puppentheaters Kussani. Während Kasperle mit seiner Zipfelmütze wirbelte, beantworteten die im Halbkreis vor der Bühne sitzenden Kinder jede Frage von Kasperle mit einem lauten "Jaaaa!".

Besonders stolz über den Erfolg zeigte sich Jörg Steuer, Großrosselns Ortsvorsteher und Schirmherr der Veranstaltung. "Ich finde es sehr schön, dass es uns gelungen ist, für eine entspannte und familiäre Atmosphäre zu sorgen", so der Ortsvorsteher. Sein Dank galt vor allem Siggi Heimer, dem Organisator des Rossler Adventstreffs. Auch lobte er die Zusammenarbeit mit den Gewerbetreibenden der Gemeinde. Fast 40 davon hatten sich an der Veranstaltung beteiligt, entweder als Standbetreiber oder als Sponsor. "So bleibt der Erlös im Ort", sagte Jörg Steuer.

Einer, der eher im Hintergrund agierte, war Bernhard Alberding von der Modehaus Hammerschmitt GmbH. Der Gewerbetreibende lobte die Beteiligung seiner Kollegen vor Ort ebenfalls. Gleichzeitig fand er es schade, dass sich einige der großen Verbrauchermärkte nicht am Adventstreff beteiligt hatten. Schließlich würden sie ebenso von solchen Veranstaltungen profitieren.

Profitieren vom Rossler Adventstreff werden auch einige Jugendvereine. Denn der Erlös des Marktes wird wieder gespendet. "Im vergangenen Jahr kamen etwa 4000 Euro zusammen", berichtete Ortsvorsteher Jörg Steuer.