Adventsmarkt lockte bei Winterwetter

Adventsmarkt lockte bei Winterwetter

Oberkirchen. Bei sternenklarem Winterwetter feierten Oberkircher und Gäste in weihnachtlicher Stimmung in einer märchenhaften Schneelandschaft auf dem Parkplatz am Pfarrheim an der Katharinenkirche Adventsmarkt. Es war seit sieben Jahren zum ersten Mal wieder ein Adventsmarkt im Freien, nachdem der Vereinsring in den vergangenen Jahren in der Festhalle gefeierte hatte

Oberkirchen. Bei sternenklarem Winterwetter feierten Oberkircher und Gäste in weihnachtlicher Stimmung in einer märchenhaften Schneelandschaft auf dem Parkplatz am Pfarrheim an der Katharinenkirche Adventsmarkt. Es war seit sieben Jahren zum ersten Mal wieder ein Adventsmarkt im Freien, nachdem der Vereinsring in den vergangenen Jahren in der Festhalle gefeierte hatte. "Und Glück mit dem Wetter für den diesjährigen Adventsmarkt unter freiem Himmel hatten wir wirklich", sagte Ortsvorsteher Herbert Meinl bei der Eröffnung."Da können die Kinder rund um den Platz sogar Schneeballschlachten machen" - was auch geschah. "Vor acht Jahren war hier am Pfarrplatz an der Kirche der letzte Adventsmarkt im Freien, der aber völlig verregnet war, sodass wir in die Festhalle auswichen", schilderte Meinl.

Ausrichter war diesmal der Ortsrat, der in Zusammenarbeit mit Vereinen und der Straußjugendgruppe den Adventsmarkt gestaltete. So kamen schon zu Beginn um 16 Uhr zahlreiche Besucher, die zu den Ständen strömten. Nach dem Familiengottesdienst mit Pastor Hanno Schmitt erschien Sankt Nikolaus (Eduard Alles), um mit einer Weihnachtstüte zu bescheren. Elf Jugendliche von der Jugendfeuerwehr mit ihrem Betreuer Florian Schneider sowie elf Kinder und Jugendliche vom Jugendrotkreuz mit ihrer Betreuerin Elena Wüst hatten den Weihnachtsbaum vor der Kirche mit selbst gebastelten Weihnachtssternen geschmückt. Grundschüler und Nachwuchs der Kindertagesstätte bedankten sich beim Nikolaus mit Liedern und Texten. An den Ständen ringsum war Hochbetrieb, so auch bei der SPD, wo ein großes Scheitholzfeuer für Wärme sorgte. Gospel- und Kirchenchor mit Heidi und Rita Forster sowie Jutta Seidel backten Kartoffelwaffeln.

Rund um den Platz standen geschmückte Tannenbäume, Nikoläuse und weihnachtliche Dekoartikel. Am Stand der Oberkircher Karnevalgesellschaft (OKG) kredenzten Steffi Altenhofer und Peter Hippchen vom Elferrat heiße Nikoläuse aus Apfel-Zimt-Likör mit Sahnehaube sowie einen heißen Wintertraum. Am Stand der Straußjugend des Jahrgangs 1994/95 gab es auch Kinderpunsch. Jessica Kaub und Jans Becker boten warme Nikolausstiefel an. Für stimmungsvolle Musik sorgten der Musikverein Harmonie und die Volkshauskapelle. "Da können die Kinder rund um den Platz sogar Schneeball- schlachten machen."

Oberkirchens Ortsvorsteher Herbert Meinl

Mehr von Saarbrücker Zeitung