1. Saarland

Acryl trifft Aquarell

Acryl trifft Aquarell

Habach. Vom 15. Mai bis zum 12. Juni gibt es im Bauernhaus Habach unter dem Titel "Acryl trifft Aquarell" eine Ausstellung zweier Künstlerinnen aus Lebach-Aschbach zu besichtigen, die auf unterschiedliche Arten malen

Habach. Vom 15. Mai bis zum 12. Juni gibt es im Bauernhaus Habach unter dem Titel "Acryl trifft Aquarell" eine Ausstellung zweier Künstlerinnen aus Lebach-Aschbach zu besichtigen, die auf unterschiedliche Arten malen. Doch gerade die Verschiedenheit ihrer Werke üben einen besonderen Reiz aus und machen den Besuch der Ausstellung zu einem Erlebnis, so heißt es in einer Pressemitteilung des Kulturamtes.Elisabeth Klaumann malt ihre Aquarellbilder fotorealistisch. Schon als Jugendliche hatte sie ein Auge für künstlerische Objekte, die sie damals jedoch noch mit der Fotokamera festhielt. Nach dem Besuch von mehreren Kursen in Schmelz und Habach begann sie ihre Visionen auch auf Aquarellpapier zu verwirklichen. Alte Häuser und enge Gassen mit südlichem Flair haben es ihr besonders angetan.

Petra Klein ist die zweite Künstlerin dieser Ausstellung. Seit 2002 zeigte sie ihre Werke in Dillingen, Saarlouis und Weiskirchen. Sie bevorzugt Acrylfarben. Sie geben ihr die Möglichkeit, ihre künstlerischen Vorstellungen in die Tat umzusetzen und unterstützen ihren spontanen Malstil. Petra Klein ist Autodidaktin und hat ihre Art zu malen selbst entwickelt. Bei ihren terracottafarbenen Bildern ist es ihr wichtig, ein Stück Sonne auf die Leinwand zu bannen. Die Ausstellungseröffnung findet am Sonntag, 15. Mai, 11 Uhr, statt. red

Ein Werk von Elisabeth Klaumann.

Die Ausstellung ist sonntags von 15 bis 17 Uhr beziehungsweise nach telefonischer Vereinbarung, Telefon (0 68 81) 71 17, Telefon (0 68 81) 73 07, (0 68 81) 96 26 28, zu sehen. Im Rahmen des Internationalen Museumstages am Sonntag, 15. Mai, ist die Ausstellung von 11 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr im Bauernhaus Habach zu sehen.