1. Saarland

Abtprimas spielt Gitarre beim Jazz-Festival in St. Ingbert

Abtprimas spielt Gitarre beim Jazz-Festival in St. Ingbert

St. Ingbert. Das Internationale Jazz Festival St. Ingbert öffnet am Sonntag, 22. März, in der Industriekathedrale auf der Alten Schmelz für alle, die Freude am Spiel und überhaupt am Leben haben. Schlendern, Plaudern, Essen, Trinken und immer wieder Musikhören. Das ist die Idee von "Jazz4everybody". Der Tag beginnt um 10

St. Ingbert. Das Internationale Jazz Festival St. Ingbert öffnet am Sonntag, 22. März, in der Industriekathedrale auf der Alten Schmelz für alle, die Freude am Spiel und überhaupt am Leben haben. Schlendern, Plaudern, Essen, Trinken und immer wieder Musikhören. Das ist die Idee von "Jazz4everybody". Der Tag beginnt um 10.30 Uhr, eine halbe Stunde später dann eine Live-Veranstaltung der SR2-Sendung "Fragen an den Autor". Das ist eine ausgesprochen ungewöhnliche Eröffnung eines Festivaltages, aber dennoch passend. Gast ist der oberste Repräsentant der Benediktiner, Abtprimas Dr. Notker Wolf. Er stellt sein neues Buch "Gott segne Sie! Neue Einfälle für das Leben hier unten" vor. Der Abtprimas ist - ganz nebenbei - ein ausgezeichneter Gitarrist und weiß, was Improvisieren im Leben und in der Musik bedeutet. Außerdem auf dem Programm von "Jazz4everybody": Musikschulen der Region und Studenten der Jazzzweige der Conservatorien und Musikhochschulen von Luxemburg, Nancy und Saarbrücken; eine Diskussion über den Klang der Großregion, und zum Abschluss des Tages stellen "Die Redner" ihr neues Programm vor "EuroVision Brandt De Gaulle". Ein bunter, offener Festivalsonntag, bei dem auch die Kinder genug Raum zum Spielen haben, und das nicht nur auf ihren Instrumenten. Und wenn der kleine Hunger kommt: Die Stände im Zelt bieten ein breites Angebot an Essen und Trinken. Der Eintritt an diesem Sonntag ist frei. red

Auf einen BlickDas komplette Programm des Jazzfestivals:Freitag, 20. März, ab 20 Uhr: Dotschy Reinhardt Ensemble, Verleihung des 2. St. Ingbert Jazz-Förderpreises, Konzert des Preisträgers Philipp Schug & seinem Quartett, Louis Sclavis Quintett. Samstag, 21. März, ab 20 Uhr: Caroline Henderson, Jazz Big Band Graz.Sonntag, 22. März, ab 10.30 Uhr: jazz4everybody, mit "Fragen an den Autor" (Live auf SR2 Kulturradio), Projekte der Hochschule für Musik des Saarlandes, Conservatoire national de région de Nancy, Conservatoire de musique de la Ville de Luxembourg, Städtische Musikschulen St. Ingbert und Homburg, "Die Redner" EuroVision - Brandt De Gaulle.Donnerstag, 26. März, ab 20 Uhr: NDR Big Band "Anima Mundi". Freitag, 27. März, ab 20 Uhr: Viktoria Tolstoy-Band, Nils Landgren-Respect. Samstag, 28. März, ab 20 Uhr: Axel Schlosser Quartett, Sun Ra Arkestra.Sonntag, 29. März, ab 20 Uhr: Jacques Loussier Trio: Play Bach.Alle Veranstaltungen finden in der Mechanischen Werkstatt auf der Alten Schmelz statt. red