1. Saarland

Abseitstor leitet Siersburgs Niederlage ein

Abseitstor leitet Siersburgs Niederlage ein

Abstiegskandidat Siersburg hielt gegen Tabellenführer Friedrichsthal lange ein 0:0. Dillingen baut Serie aus.

Fußball-Saarlandligist FV Siersburg hat trotz einer ordentlichen Vorstellung am Sonntag gegen Tabellenführer SC Friedrichsthal eine Niederlage einstecken müssen. Der FV verlor vor 100 Zuschauern mit 0:3. Trotz der Niederlage gab Siersburg die Rote Laterne der Liga an die Spvgg. Quierschied ab. Die punktgleichen Quierschieder haben nach einem 1:6 gegen den VfL Primstal die um einen Treffer schlechtere Tordifferenz.

Eine Stunde lang konnte Abstiegskandidat Siersburg die Partie ausgeglichen gestalten. Doch dann kam Friedrichsthals Sascha Fess. Er traf in der 62. Minute zum 1:0 und sieben Minuten später zum 2:0 für den SC. Nino Kannengießer markierte in der 76. Minute den 3:0-Endstand für den Spitzenreiter. Was Siersburgs Trainer Nico Granata ärgerte: "Das 1:0 war ein klares Abseitstor. Dadurch geraten wir auf die Verliererstraße." Granata weiter: "Zuvor hatten wir einige gute Möglichkeiten. Ein Punkt wäre drin gewesen."

Deutlich besser als für Siersburg lief es am Sonntag für den VfB Dillingen. Der siegte vor 140 Zuschauern in St. Ingbert gegen die SV Elversberg II mit 3:0. Bereits zur Pause hatten die Hüttenstädter die Partie entschieden: Robin Theobald erzielte per Kopf nach einem Freistoß von Hassan Srour das 1:0 für den VfB. Gespielt waren da 21 Minuten. In der 35. Minute wurde eine missglückte Flanke von Srour zum Torschuss. Seine Hereingabe wurde lang und länger - und schlug zum 2:0 für Dillingen im Winkel ein. Fast mit dem Pausenpfiff traf Shuhei Murohashi nach Vorarbeit von Juri Dil zum 3:0-Endstand für die Gäste.

Dillingen bleibt durch den Sieg als Tabellenfünfter an der Spitzengruppe der Liga dran. "Wir sind jetzt seit acht Partien ungeschlagen. Das ist die längste Serie, seit ich hier Trainer bin", freut sich VfB-Übungsleiter Oliver Dillinger.

Die Hüttenstädter gaben übrigens zwei Neuzugänge für die kommende Runde bekannt. Beide kommen von Verbandsligist FC Brotdorf: Ahmed Ayoub (24) und Außenbahnspieler Andrej Rupps (23). Zuvor hatte der Club bereits den 19-jährigen Yannick Berneiser (kommt vom FV Schwalbach, ebenfalls Verbandsliga) unter Vertrag genommen.