1. Saarland

Abschluss der Saarwellinger Jazzwochen

Abschluss der Saarwellinger Jazzwochen

Saarwellingen. Die Saarwellinger Jazzwochen 2012 gehen zu Ende: Jazz-Freunde erwartet aber am Freitag, 16. März, um 20 Uhr im Alten Rathaus Saarwellingen noch ein kleiner Höhepunkt. Das Dizzy-Krisch-Quartett mit Dizzy Krisch (vib), Dieter Schumacher (drums), Claus Krisch (piano) und Caroline Höfler (bass)

Saarwellingen. Die Saarwellinger Jazzwochen 2012 gehen zu Ende: Jazz-Freunde erwartet aber am Freitag, 16. März, um 20 Uhr im Alten Rathaus Saarwellingen noch ein kleiner Höhepunkt. Das Dizzy-Krisch-Quartett mit Dizzy Krisch (vib), Dieter Schumacher (drums), Claus Krisch (piano) und Caroline Höfler (bass). Dizzy Krisch gehört zu den international bekanntesten Vibraphonisten und besticht insbesondere durch seine Jazzinnovationen. Mit seinem Programm "Vibraphone Diaries II" blättert das Quartett in den musikalischen Tagebüchern der großen Vibraphonisten des Jazz.Der Eintritt an der Abendkasse beträgt acht Euro, ermäßigt sechs Euro. Karten gibt es auch an der Infotheke im Rathaus, Tel. (0 68 38) 9 00 72 01.

Mit der Sonntagsmatinee am 18. März um elf Uhr im Alten Rathaus enden die 9. Saarwellinger Jazzwochen. Erneut widmen sich zwei saarländische Formationen dem Werk des 2003 verstorbenen Saxophonisten und Komponisten Peter Decker. Den ersten Teil des Konzerts bestreitet das Saxophonquartett "Saxagogik" mit Arno Frey (Sopran- u d Altsax), Monika Heinz (Altsax), Michael Benoit (Tenorsax) und Dietmar Rech (Baritonsax).

Anschließend wird die Combo "Latin Q" in der Besetzung Tom Scharf (Trompete / Flügelhorn), Michael Benoit (Tenorsax), Dietmar Rech (Piano), Dominik Lauer (Schlagzeug) und Christian Weber (Kontrabass) ausgewählte Latintitel aus der Feder von Peter Decker interpretieren. Der Eintritt ist frei. nic