Abrissbagger schaffen Platz für neues Geschäftshaus

Völklingen. Auf dem Weg durch die Bismarckstraße oder die Poststraße kann man es nicht übersehen: In der Innenstadt gibt es eine neue Großbaustelle. Hinterm Bauzaun sind Abrissbagger am Werk, mit scharfem Wasserstrahl dämpfen die Bauleute den bei der Arbeit entstehenden Staub

Völklingen. Auf dem Weg durch die Bismarckstraße oder die Poststraße kann man es nicht übersehen: In der Innenstadt gibt es eine neue Großbaustelle. Hinterm Bauzaun sind Abrissbagger am Werk, mit scharfem Wasserstrahl dämpfen die Bauleute den bei der Arbeit entstehenden Staub. Das Eckhaus ist bereits komplett verschwunden, von den Nachbarhäusern stehen nur noch Reste - die alten, maroden Bauten sollen Platz machen für den Neubau eines Geschäftshauses.

Bis spätestens Mitte, Ende Februar soll der Abriss beendet sein, sagt Oberbürgermeister Klaus Lorig auf SZ-Anfrage. Um die Baustelle zu sichern, arbeite man mit flexiblen, je nach Bedarf eingerichteten Straßensperrungen; ab Ende nächster Woche brauche man aber wohl keine größere Sperrung mehr. Der Abriss-Schutt wird nach Lorigs Auskunft über die Hüttenwerkstraße abgefahren. Der Neubau werde sofort Mitte Februar beginnen. Zum Jahresende soll das Bürohaus dann eröffnet werden. dd

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort