1. Saarland

"Abends so platt zu sein, das hätte ich mir nicht vorgestellt"

"Abends so platt zu sein, das hätte ich mir nicht vorgestellt"

Sulzbach. Für drei Wochen waren die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8H und 9M der Erweiterten Realschule (ERS) Sulzbach im Betriebspraktikum, wo sie sich einen intensiven Einblick in die Berufswelt verschaffen konnten. Am vergangenen Dienstag stellten sie im Rahmen eines Informationsabend ihren Eltern und den Betriebsbetreuern anhand von Collagen und Werkstücken ihr Praktikum vor

Sulzbach. Für drei Wochen waren die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8H und 9M der Erweiterten Realschule (ERS) Sulzbach im Betriebspraktikum, wo sie sich einen intensiven Einblick in die Berufswelt verschaffen konnten. Am vergangenen Dienstag stellten sie im Rahmen eines Informationsabend ihren Eltern und den Betriebsbetreuern anhand von Collagen und Werkstücken ihr Praktikum vor. Das Bistro der Schule war voll, als Schulleiter Gerd Wagner den Abend mit einer Powerpoint-Präsentation über die umfangreiche Berufsorientierung der Schule eröffnete. Er bedankte sich auch bei den Eltern und Vertretern der Betriebe für ihr Kommen und das dadurch bewiesene große Interesse an der Arbeit der Schüler. Im Anschluss berichteten jeweils Schüler jeder Klasse stellvertretend für alle mit Fotos und Anschauungsmaterial aus ihrer dreiwöchigen Tätigkeit. Beim anschließenden Rundgang durch Bistro, Foyer und Flure der Schule, wo alle Schüler ihre eigenen Präsentationen bereits am Morgen aufgehängt hatten, konnten die Praktikanten und Eltern mit den zahlreich anwesenden Vertretern der Betriebe über den Erfolg des Praktikums diskutieren. Michelle Detemple (Klasse 9M1) war in der Requisite des Staatstheaters gewesen: "Ich will Schauspielerin werden. Wenn das nicht klappt, gehe ich in die Requisite, weil ich unbedingt was mit Theater machen will." Dominic Ott (Klasse 8H2) war in einer Kfz-Werkstatt: "Die Arbeit hat mir gefallen. Auf Dauer kann ich aber in einer Kfz-Werkstatt nicht arbeiten, weil ich die Gerüche nicht vertrage." Auch eine solche Erkenntnis ist als Erfolg des Praktikums anzusehen. Ein Großteil der Schüler, so Schuleiter Gerd Wagner, ist froh, wieder die Schulbank drücken zu dürfen. "Abends so platt zu sein, das hätte ich mir nicht vorgestellt," war die Erkenntnis von Laura Kaiser schon nach den ersten Tagen des Praktikums. red