1. Saarland

Ab in die Fluten des Bostalsees

Ab in die Fluten des Bostalsees

Sportlich geht es am 25. August am Bostalsee zu. Zum vierten Mal findet dann der Sporttag des Landkreises St. Wendel statt, bei dem sich Sportvereine präsentieren können. Als Premiere startet parallel dazu das Schwimmevent Bostalsee-Cup.

Stressabbau, Freizeitgestaltung, neue Kontakte knüpfen - Sport zu treiben und sich Gleichgesinnten in einem Verein anzuschließen, hat viele Vorteile. Die Palette der Sportarten, die Vereine im Landkreis St. Wendel anbieten, reicht von Federball zu Fußball, von Klettern zu Tischtennis. Um den Vereinen in der Region eine Gelegenheit zu bieten, sich und ihren Sport zu präsentieren, wurde vor einigen Jahren vom Landkreis St. Wendel der Sporttag am Bostalsee ins Leben gerufen. Bei der vierten Auflage am 25. August wird es parallel eine Premiere geben: den Bostalsee-Cup. Hierbei steht eine Sportart klar im Mittelpunkt.

"Mit dieser Veranstaltung wollen wir das Schwimmen für Jedermann attraktiv machen. Denn Schwimmen ist eine der gesündesten Sportarten überhaupt", erklärt Ralf Niedermeier. Er ist Geschäftsführer der Agentur Niedermeier Marketing PR Events GmbH, welche die Veranstaltung ausrichtet. Ihm sei aufgefallen, dass es über das Jahr verteilt knapp 80 Volksläufe und 50 Veranstaltungen für Radfahrer gibt. Doch für die vielen Menschen, die gerne Schwimmen, sei keine Veranstaltung für Hobbysportler im Angebot. Das soll sich mit dem Bostalsee-Cup nun ändern. Zwei Distanzen werden am 25. August angeboten: 750 und 1500 Meter. Die Hobbyschwimmer können einzeln oder in Dreierteams antreten. Außerdem gibt es eine Einteilung in Altersklassen. Eine Sondergruppe gibt es für all diejenigen, die sich statt mit Badehose oder Bikini lieber im Neoprenanzug in die Fluten stürzen.

Neben den Hobbyschwimmern wird auch ein Profi beim Bostalsee-Cup sein Können zeigen: Andreas Waschburger ist Mitveranstalter des Events und lässt es sich nicht nehmen, selbst ein paar Runden zu schwimmen. "Für mich steht der Spaß und nicht der Wettkampf im Vordergrund", sagt Waschburger. Für den Saarbrücker Profi, der für Turniere und Meisterschaften um die ganze Welt fliegt, ist der Cup am Bostalsee quasi ein Heimspiel. Seiner Meinung nach eigne sich der Bostalsee auch für Wettkämpfe.

Eine Einschätzung, die Landrat Udo Recktenwald teilt. "Vielleicht kann man die Veranstaltung in den nächsten Jahren um eine Meisterschaft erweitern", blickt er in die Zukunft. Doch zunächst gehe es nicht um den Leistungs-, sondern um den Breitensport. Dass sich ein Profisportler wie Andreas Waschburger als Mitveranstalter bei einem solchen Events engagiert, bewertet Recktenwald positiv. "Zugpferde wie Profisportler sind wichtig, um die Kinder an den Sport heranzuführen." Längst sei es nicht mehr selbstverständlich, dass Kinder schwimmen lernen.

Ob Schwimmen oder eine andere Sportart - beim Sporttag haben sowohl Kinder als auch Erwachsene die Gelegenheit, sich im Klettern, Tischtennisspielen oder im Surfen zu probieren. Die Vereine bieten Mitmachaktionen an. Außerdem wird es Kinderbetreuung und Live-Musik geben.

Zum Thema:

AUF EINEN BLICKParallel zum Sporttag des Landkreises St. Wendel findet am 25. August der Bostalsee Cup statt. Bei dem Schwimm-Event für Jedermann können Jugendliche ab 14 Jahren mitmachen. Es gibt Einzel- und Teamwertungen in verschiedenen Altersklassen. Zwei Strecken stehen zur Wahl: 750 und 1500 Meter. Ein Teilerlös der Veranstaltung geht an den Nachwuchs im Saarländischen Schwimm-Bund. Für die Sicherheit sorgt der DRLG-Bezirk St. Wendel. Anmeldungen sind nur online möglich: www.bostalsee-cup.de. evy