| 20:26 Uhr

Direkt in die Hauptstadt
Bahn fährt Saarländer bald schneller nach Berlin

Ab dem 9. Dezember können Bahnfahrer aus dem Saarland rund 20 Minuten schneller in Berlin sein (Symbolbild).
Ab dem 9. Dezember können Bahnfahrer aus dem Saarland rund 20 Minuten schneller in Berlin sein (Symbolbild). FOTO: dpa / Sebastian Gollnow
Saarbrücken. Ab dem 9. Dezember gibt es täglich eine ICE-Direktverbindung von Saarbrücken in die Bundeshauptstadt. Von Thomas Sponticcia
Thomas Sponticcia

Mit dem Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn am 9. Dezember 2018 bekommt das Saarland erstmals eine Direktverbindung mit dem ICE von Saarbrücken nach Berlin. Der Zug soll täglich um 6.43 Uhr starten und die Bundeshauptstadt um kurz vor 13 Uhr erreichen. Damit verkürzt sich die Reisedauer gegenüber bisherigen Verbindungen, bei denen Fahrgäste in Frankfurt umsteigen mussten, um rund 20 Minuten. Der Zug hält unterwegs unter anderem in Homburg, Kaiserslautern, Mannheim und Erfurt. In umgekehrter Richtung fährt täglich um 17.04 Uhr ein ICE ab Berlin, der gegen 23.30 Uhr im Saarbrücken ankommen soll.


Die Direktverbindung ist ein schon lange geäußerter Wunsch von Landespolitik und Saar-Wirtschaft. Die Bahn empfiehlt Reisenden, Fahrten schon vor dem 9. Dezember zu buchen, da das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt die Preise im Fernverkehr im Schnitt um 0,9 Prozent erhöhen wird. Ein Ticket Saarbrücken-Berlin kostet derzeit in der zweiten Klasse ohne Bahncard bis zu 150 Euro. Den Angaben zufolge ist die neue Verbindung ab dem 16. Oktober buchbar. Eingesetzt werden Züge vom Typ ICE 3, die über noch mehr Sitzplätze verfügen als der bisher zwischen Saarbrücken und Dresden um 6.43 Uhr eingesetzte ICE mit Neigetechnik. Dieser Zug entfällt ab dem 9. Dezember.

Gute Nachrichten gibt es im Saarland auch für Gelegenheitspendler, für die sich eine Monatskarte bislang nicht lohnt. Die DB Regio bietet ab sofort auf der Strecke zwischen Koblenz, Trier, Saarbrücken und Mannheim ein neues „10er-Tagesticket“ an. Es richtet sich vor allem an Menschen, die Teilzeit oder ab und zu von zu Hause aus arbeiten. Die Karte kann für 30 aufeinanderfolgende Tage in den Nahverkehrszügen der Bahn ab dem ersten Geltungstag ganztägig für Hin- und Rückfahrten auf einer ausgewählten Strecke genutzt werden. Laut Verkehrsministerium ist so auf der Strecke von Saarlouis nach Trier eine Ersparnis von 140 Euro möglich.