A-Jugend verliert in Gummersbach und siegt sensationell in Dormagen

Völklingen. Für die A-Jugend-Handballer der HSG Völklingen gab es in den beiden Bundesliga-Spielen am Wochenende einen Sieg und eine Niederlage. Am Samstag mussten die Völklinger beim Spitzenclub VfL Gummersbach die Segel streichen und unterlagen 25:40. Einen Tag später trumpfte das Team beim Tabellendritten TSV Bayer Dormagen mächtig auf und gewann die Partie deutlich mit 40:30

Völklingen. Für die A-Jugend-Handballer der HSG Völklingen gab es in den beiden Bundesliga-Spielen am Wochenende einen Sieg und eine Niederlage. Am Samstag mussten die Völklinger beim Spitzenclub VfL Gummersbach die Segel streichen und unterlagen 25:40. Einen Tag später trumpfte das Team beim Tabellendritten TSV Bayer Dormagen mächtig auf und gewann die Partie deutlich mit 40:30.Beim Spiel in Gummersbach mussten die Völklinger bereits nach fünf Minuten ohne Yves Kunkel auskommen, der mit der Roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Und zudem musste die HSG auf Peter Walz verzichten, der an diesem Tag bei den deutschen Junioren-Meisterschaften der Ringer auf der Matte stand.

Hochzufrieden war Trainer Marcus Simowski mit dem Auftritt am Sonntag gegen Dormagen. Zwar führten die Gastgeber zur Halbzeit noch mit 16:15, aber nach dem Wechsel spielten sich die jungen Völklinger regelrecht in einem Rausch. "Wir haben in der Abwehr hervorragend gestanden. Der Sieg mit zehn Toren Unterschied war selbst in dieser Höhe verdient", sagte Simowski. Mit nun 19:17 Punkten ist die HSG in der Bundesliga-Weststaffel Tabellenfünfter. ebe