| 13:17 Uhr

Vollsperrung in Höhe Sulzbach
A 623 nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Unfall: Lkw stürzt um und blockiert Autobahn 623 FOTO: Von Becker & Bredel
Saarbrücken. Ein Lebensmittellaster ist in den frühen Morgenstunden auf der A 623 in Höhe Sulzbach auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern gekommen und in die Mittelleitplanke gekracht. Die Autobahn war seit Mittwochmorgen 3.15 Uhr bis zum späten Nachmittag wegen Aufräumarbeiten in beide Richtungen voll gesperrt. Von Stephanie Schwarz

Auf der A 623 in Richtung Neunkirchen ist in Höhe Sulzbach gegen 3.15 Uhr heute Morgen ein mit Molkereiprodukten beladener Laster umgekippt. Der 18-Tonner kam auf der eisglatten Autobahn ins Schleudern und krachte mehrmals in die Mittelleitplanke und in die rechtsseitigen Leitschutzplanken. Der Lkw kippte letztlich um und lag mittig auf der Fahrbahn. Der 33-jährige Fahrer konnte sich durch das Schiebedach seines Führerhauses selbst befreien und wurde leicht verletzt, sagt Polizeisprecher Stephan Laßotta. In Folge der Kollisionen ragten Teile der Mittelleitplanke in diesem Bereich in die Gegenfahrbahn hinein, sodass die A 623 in beide Richtungen voll gesperrt werden musste. Darunter litt insbesondere der Berufsverkehr in den Morgenstunden. Hier sei es vermehrt zu starken Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen.


Die Bergung dauerte bis zum späten Nachmittag, da die Lebensmittel im Lkw erst abgeladen werden mussten, um das Fahrzeug wieder aufzurichten. Ebenso war Kraftstoff und Öl auf die Fahrbahn gelaufen. Die Feuerwehr und ein Reinigungsteam haben mit einem Spezialfahrzeug die Autobahn über mehrere Stunden gesäubert.

Auch die Mittelleitplanke musste zuerst provisorisch repariert werden, bevor der Verkehr wieder freigegeben werden konnte, sagt Laßotta. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 600 000 Euro, teilte die Polizei Sulzbach mit.