1. Saarland

79-Jährige bleibt unauffindbar

79-Jährige bleibt unauffindbar

Quierschied. Noch immer wird die 79-jährige Roswitha Morguet vermisst. Seit vergangenen Freitag ist die demenzkranke Frau aus dem Quierschieder Ortsteil Fischbach verschwunden. Sie verließ gegen Mittag das Haus und ist seither nicht wieder aufgetaucht

Quierschied. Noch immer wird die 79-jährige Roswitha Morguet vermisst. Seit vergangenen Freitag ist die demenzkranke Frau aus dem Quierschieder Ortsteil Fischbach verschwunden. Sie verließ gegen Mittag das Haus und ist seither nicht wieder aufgetaucht.

Am Wochenende, vor allem am Samstag, als rund 40 Rettungskräfte vom frühen Morgen bis in die Abendstunden die Wälder rund um Fischbach durchkämmten, blieb die erste groß angelegte Suchaktion ergebnislos (wir berichteten). Mittlerweile, sagt Rainer Spies, Leiter des zuständigen Kriminaldienstes in Sulzbach, wurde in Fischbach-Camphausen neben einem Schuh auch die Brille sowie ein brauner Chiffon-Schal der 79-Jährigen gefunden. Die Gegenstände seien eindeutig identifiziert als persönliches Eigentum der Seniorin. Die Frau, sagt Spies, sei schwer zuckerkrank und deshalb dringend auf Medikamente angewiesen.

Inzwischen sind beim Kriminaldienst auch zwei voneinander unabhängige Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, wonach Roswitha Morguet in Marpingen gesehen worden sein soll. Bisher gibt es zu diesen Hinweisen allerdings keine heiße Spur.

Am gestrigen Montag war im Umkreis der Fundorte von Brille, Schuh und Schal wiederum die Bexbacher Polizei-Diensthundestaffel unterwegs und hat das waldreiche Gelände weiträumig abgesucht. Vergebens. Bis Redaktionsschluss am Montagabend blieb Roswitha Morguet spurlos verschwunden.

Am Wochenende waren Beamte der Sulzbacher Polizei-Inspektion, Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Quierschied, die Bundespolizei mit einem Hubschrauber sowie die Hundestaffel auf der Suche nach der vermissten Frau.