1. Saarland

54 neue Wohnungen für SeniorenPlatz für bis zu 18 KinderJung und Alt sind unter einem Dach untergebracht

54 neue Wohnungen für SeniorenPlatz für bis zu 18 KinderJung und Alt sind unter einem Dach untergebracht

Perl. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer hat zusammen mit Gabriele Zangerle-Elder von der Seniorengalerie Moselpark Perl den Spatenstich für weitere sechs Häuser mit insgesamt 54 Wohnungen in der Wohngalerie Moselpark Perl vorgenommen (wir berichteten). Gleichzeitig weihten sie mit zahlreichen weiteren Gästen den neuen Erweiterungsbau der Seniorengalerie Moselpark in Perl ein

Perl. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer hat zusammen mit Gabriele Zangerle-Elder von der Seniorengalerie Moselpark Perl den Spatenstich für weitere sechs Häuser mit insgesamt 54 Wohnungen in der Wohngalerie Moselpark Perl vorgenommen (wir berichteten). Gleichzeitig weihten sie mit zahlreichen weiteren Gästen den neuen Erweiterungsbau der Seniorengalerie Moselpark in Perl ein.Dritter Höhepunkt war die Einsegnung des hauseigenen Kindergartens "Schatzkiste", der auch von den Perler Bürgern genutzt werden kann. Das Grundkonzept, das Leben im Alter altersgerecht mit der Idee des "Dorfs im Dorf" zu gestalten, hatte Gabriele Zangerle-Elder bereits vor 17 Jahren in die Tat umgesetzt. "Stillstand ist Rückschritt," betonte die Altenheim-Betreiberin, um im selben Atemzug darauf hinzuweisen, dass man schon heute an das Morgen denken müsse: "Wir entscheiden heute, was in der Zukunft geschieht." Das mit seiner Konzeption wegweisende Altenzentrum betreut inzwischen rund 130 Menschen in der Seniorengalerie und über 180 weitere rüstige alte Menschen im "Betreuten Wohnen" der Wohngalerie Moselpark. Mit rund 130 Mitarbeitern ist die Einrichtung inzwischen auch der größte Arbeitgeber in der Grenzgemeinde. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer sprach voller Respekt von einem vorbildlichen Vorzeigeobjekt.Perl. Ein Novum stellt die in dem Erweiterungsbau eingerichtete Kindergalerie "Schatzkiste" dar. "Mit einer Investition von rund 300 000 Euro wurde hier der Grundstein für die Mehrgenerationenanlage Moselpark geschaffen," betonte Armin Gehl, Mitglied der Geschäftsleitung, bei der Vorstellung des in dieser Form bislang einmaligen Konzeptes im Saarland. In Kooperation mit dem Landkreis Merzig-Wadern, der ZPT und dem do-it-Projektmanagement wurde ein Angebot für die in der Anlage beschäftigten Eltern, aber auch der Öffentlichkeit geschaffen. "Ich denke an die Zukunft," betonte Gabriele Zangerle-Elder bei der Feierstunde in Perl, um im selben Atemzug daran zu erinnern, dass die Kinder unsere Zukunft sind.

Bereits seit Januar sind in dem Neubau die attraktiven und funktionellen Räumlichkeiten für die Großtagespflege und die Spontanbetreuung von Kindern im Alter von ein bis 12 Jahren fertiggestellt.

Nicht nur die kindgerechten Waschräume, der Bewegungsflur und das Schlafpodest bieten optimale Rahmenbedingungen für die insgesamt bis zu 18 Kindern, auch großzügige Gruppenräume stehen zum Spielen, Toben und Verweilen zur Verfügung. Die Kindergalerie "Schatzkiste" im Moselpark Perl ist die erste Einrichtung dieser Art im Saarland, die neben der hauseigenen Nutzung auch von der Öffentlichkeit genutzt werden kann.

Perspektiven für Fachkräfte

Gabriele Zangerle-Elder spricht von gut investiertem Geld, denn durch diese Investition in die Zukunft könnten den ausgezeichneten Fachkräften im Hause berufliche wie familiäre Perspektiven geboten werden. "Diese Einrichtung ist ein weiteres positives Beispiel im Landkreis, das Nachahmer finden sollte," hatte Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich jüngst bei einem Besuch der Einrichtung betont.

Pastor Uwe Janssen und sein evangelischer Amtskollege Ullrich Binnenbruck übernahmen die Einsegnung der neuen Räumlichkeiten, verwiesen dabei aber auch darauf, das ein Dach über dem Kopf allein noch kein Zuhause darstelle. Ein Haus biete erst Geborgenheit und Schutz, wenn es der Mensch wie hier verstehe, es mit großem Engagement in eine Haut für ein zerbrechliches Leben zu verwandeln. rup

Perl. Der moderne neue Trakt, der sich wie alle anderen Bereiche der Seniorengalerie nicht nur durch eine attraktive Gestaltung, sondern vor allem durch große Funktionalität auszeichnet, wurde in einer Rekordbauzeit von nur zwölf Monaten errichtet. Neben 25 Pflegezimmern - nach modernstem Standard und allen derzeit zu Verfügung stehenden Sicherheits-Erkenntnissen erbaut - verfügt das neue Gebäude über weitere sechs Wohnungen zwischen 70 und 100 Quadratmetern für betreutes Wohnen, zwei Penthäuser und eine Therapiewohnung für Demenz-Kranke. Weiter sind in dem neuen Komplex eine Großwäscherei sowie Funktionsräume untergebracht. Ein Novum stellt die Kindergalerie "Schatzkiste" dar. Gesamtinvestition für den kompletten Erweiterungsbau: 4,5 Millionen Euro. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer würdigte Mut, Weitblick und Kompetenz der Unternehmerin Zangerle-Elder. Kreisbeigeordneter Konrad Pitzius sprach von einem "echten Leuchtturmprojekt", das der demografischen Entwicklung im Landkreis Rechnung trage. Die Erweiterung der Seniorengalerie sei ein Projekt mit Vorbildfunktion. Auch Bürgermeister Bruno Schmitt und der Geschäftsführer der ZPT, Christof Lang, waren voll des Lobes über die fortschrittliche Konzeption der Senioren-, Wohn- und Kinder-Galerie in Perl. rup