1. Saarland

50 Jahre Gehweiler Zuchtkunst

50 Jahre Gehweiler Zuchtkunst

Gehweiler. "Zum 50-jährigen Bestehen des Kleintierzuchtvereins SR 154 Gehweiler ist es uns eine besondere Freude, diese Schau mit insgesamt 100 Tieren präsentieren zu können", betonte Vereinsvorsitzender Karl Seebacher beim Züchterabend. Damit das weiterhin möglich ist, so Seebacher, müssten sich Jugendliche und auch Erwachsene für unser naturnahes Hobby interessieren

Gehweiler. "Zum 50-jährigen Bestehen des Kleintierzuchtvereins SR 154 Gehweiler ist es uns eine besondere Freude, diese Schau mit insgesamt 100 Tieren präsentieren zu können", betonte Vereinsvorsitzender Karl Seebacher beim Züchterabend. Damit das weiterhin möglich ist, so Seebacher, müssten sich Jugendliche und auch Erwachsene für unser naturnahes Hobby interessieren.Namborns Beigeordneter Thomas Rein (CDU) überbrachte die Grüße von Bürgermeister Theo Staub (SPD), dem Schirmherrn der Veranstaltung, und lobte das Engagement des kleinen Vereins. "Der Kleintierzuchtverein bereichert mit vielen Veranstaltungen, Arbeitseinsätzen und Mithilfe bei den übrigen Vereinen, Verbänden und Clubs nicht nur innerhalb von Gehweiler das dörfliche Leben", so Gehweilers Ortsvorseher Lars Haßdenteufel. Weitere Gäste würdigten im Verlauf der Ausstellung die Verdienste des Vereins um die Kleintierzucht.

Die zweitägige Jubiläumsschau im Bürgerhaus präsentierte sich auf hohem Niveau, wie die Bewertungen der beiden Preisrichter, Holger Butz (Geflügel), und Waldemar Meisberger (Kaninchen) zeigten. Bei den Kaninchen wurde Gregor Schwahn mit seinen englischen Schecken dreifarbig und 384,5 Punkten erneut Vereinsmeister. Es folgten Günther Nussbaum mit Luxkaninchen und Christian Backes mit Deutsche Kleinwidder wildfarbig.

Vereinsmeister in der Abteilung Hühner wurde Ferdinand Schildhammer mit Zwerg Kaulhühner wildfarbig, 474 Punkte. Dafür erhielt Schildhammer von der Jury den Landesverbandspreis. In der Vierer-Leistung belegte Oranna Seebacher mit Zwerg Sulmtaler goldweizenfarbig den ersten Platz, 376 Punkte, und wurde auch für das beste Tier der Schau ausgezeichnet. Die weiteren Plätze in dieser Bewertung: Ferdinand Schildhammer Holländische Zwerghühner goldhalsig, Günther Nussbaum mit Zwerg Welsumer rostrebhuhnfarbig, Karl Seebacher mit Zwerg Barnevelder doppeltgesäumt und Patrick Jung mit Zwerg-Wyandotten schwarz. Jan Georgi belegte mit seinen Kingtauben weiß in der Abteilung Tauben Platz eins und 372 Punkten. Vereinsmeister bei der Jugend und in der Vierer-Leistung wurde Till Seebacher mit Zwerg-Wyandotten rot, 469 Punkte. Kreisverbandsehrenpreise mit ihren Tieren errangen Oranna Seebacher und Till Seebacher.

 Gregor Schwahn (Kaninchen); Till Seebacher (Jugend Geflügel) und Ferdinand Schildhammer (Geflügel, von links) wurden zu Vereinsmeistern gekürt.
Gregor Schwahn (Kaninchen); Till Seebacher (Jugend Geflügel) und Ferdinand Schildhammer (Geflügel, von links) wurden zu Vereinsmeistern gekürt.

Drei Jugendlichen hat die Ausstellung so gut gefallen, dass sie als Jungzüchter dem Verein beitraten und mit der Zucht beginnen wollen.