1. Saarland

40 Jahre nach dem Abi wieder am "Tatort"

40 Jahre nach dem Abi wieder am "Tatort"

Ottweiler. Vor 40 Jahren machten sie gemeinsam am Aufbaugymnasium Ottweiler ihr Abitur, jetzt trafen sie sich beim Ottweiler Altstadtfest zum Klassentreffen wieder und fast alle waren dabei. Bei schönem Sommerwetter, so eine Mitteilung der Schule, fand man sich am Ottweiler Gymnasium zusammen, wo die ehemalige Abitursklasse 13c von 1972 von Schulleiterin Rebecca Spurk empfangen wurde

Ottweiler. Vor 40 Jahren machten sie gemeinsam am Aufbaugymnasium Ottweiler ihr Abitur, jetzt trafen sie sich beim Ottweiler Altstadtfest zum Klassentreffen wieder und fast alle waren dabei. Bei schönem Sommerwetter, so eine Mitteilung der Schule, fand man sich am Ottweiler Gymnasium zusammen, wo die ehemalige Abitursklasse 13c von 1972 von Schulleiterin Rebecca Spurk empfangen wurde. Eine ausführliche Schulführung gehörte natürlich dazu, alle fanden die vertrauten Gebäude in sehr gutem und renoviertem Zustand wieder, so heißt es in einer Pressemitteilung des Ottweiler Gymnasiums. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des Schulmuseums mit anschließender Stadtführung, die Willi Wälder vornahm. Danach gestanden viele, ihre Schulstadt noch nie so gut kennengelernt zu haben wie eben jetzt.Das Interesse der Klasse am Treffen war hoch, auch zwei ehemalige Lehrer/innen waren dabei. 70 Prozent der früheren Klasse hatte den Weg nach Ottweiler gefunden und es wären 80 Prozent gewesen, hätte nicht Krankheit oder die weite Reise von Taiwan ins Saarland ein Kommen verhindert. Von den 21 Schülerinnen und Schülern der damaligen Klasse kamen nur zwei direkt aus Ottweiler, viele aus dem Kreis St. Wendel und Homburg. Fast ein Drittel der Klasse ist in den Lehrerberuf gegangen, im Saarland geblieben ist schließlich weniger als die Hälfte. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Abendessen und die letzten Spuren des Klassentreffens verloren sich danach schließlich im Gewimmel des Ottweiler Altstadtfestes. red