1. Saarland

40 Jahre auch zur freien Meinungsbildung

40 Jahre auch zur freien Meinungsbildung

Rund 60 Mitglieder zählt der Verein der Landfrauen in Wolfersweiler. Seit 40 Jahren hat der Verein die Weiterbilderung der Frauen auf dem Land im Blick. Geburtstag wird an diesem Samstag gefeiert.

Der Landfrauenverein Wolfersweiler, der bereits seit 1973 besteht, feiert am Samstag, 16. November, sein 40-jähriges Bestehen. Die Vereinigung, zu der zu Beginn 49 Frauen aus den Orten Wolfersweiler, Nohfelden, Hirstein, Pinsweiler, Asweiler, Eitzweiler und Freisen zusammenkamen, war bereits der vierte Verein dieser Art im Landkreis St. Wendel und der 50. im Saarland.

Jährlich stieg die Mitgliederzahl konstant an, bis der Landfrauenverein im Jahr 1987 über hundert Frauen verzeichnete. Trotz der Abspaltung der Ortsteile Asweiler und Eitzweiler im Jahr 1988 kamen zur ursprünglichen Vereinigung weiterhin 76 Mitglieder.

Reinhild Türkis, die 1988 bei der Jahreshauptversammlung zur Vorsitzenden gewählt wurde, ist bis heute Mitglied im Vorstand der Landfrauen. Ihre Vorgängerin Erika Seiber, die den Verein mitgegründet und zehn Jahre lang die Vereinsleitung übernommen hat, wurde mit Beschluss einer Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt.

Ziel dieser Vereinigung ist bis heute die Weiterbildung der Frauen auf dem Land. Dennoch haben sich, laut Türkis, die Themen und Bildungsinhalte den jeweiligen Bedürfnissen der Zeit angepasst. Individuelle hauswirtschaftliche Probleme sind in der heutigen Zeit seltener Gegenstand einer Diskussionsrunde. Vielmehr werden die Frauen für gesamtwirtschaftliche und gesellschaftliche Fragen sensibilisiert und zur freien Meinungsbildung befähigt. In Vorträgen, Diskussionen und Seminaren des überparteilichen und konfessionell ungebundenen Vereins werden in regelmäßigen Abständen Themen wie Entwicklungshilfe, Sozial-, Rechts- und Erziehungsfragen aber auch Umwelt-, Gesundheits- und Ernährungsfragen behandelt. Auch Themen der alltäglichen Arbeit gehören zu den Interessengebieten.

Heute zählen rund 60 Mitglieder zu den Landfrauen von Wolfersweiler. Laut Türkis gebe es jährlich nur wenige Neuzugänge. Meist seien es Frauen ab 40, die sich in die Gemeinschaft integrieren, junges Publikum hingegen, verirrt sich kaum in die Räumlichkeiten der Vereinigung.