Familientragödie in Bischmisheim : 40-jähriger Familienvater des Mordes angeklagt

Familientragödie in Bischmisheim : 40-jähriger Familienvater des Mordes angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat Anklage wegen Mordes gegen einen 40-Jährigen erhoben. Er soll seine Frau im Schlaf mit einer Axt umgebracht haben.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hielten sich die fünf gemeinsamen Kinder während der Tat im Mai ebenfalls im Haus auf, bekamen jedoch nichts davon mit. Die Frau sei sofort nach dem Angriff gestorben. Der 40-Jährige soll nach der Bluttat seinen Vater am Telefon beauftragt haben, die Polizei zu rufen. Er selbst ging zur Polizei in Brebach, wo er sich widerstandslos festnehmen ließ.

Zwischen den Eltern soll es schon länger gekriselt haben. Nach Ansicht der Anklagevertreter ist Eifersucht ein mögliches Tatmotiv. Der Bischmisheimer ist seit dem Vorfall in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht. Ein medizinisches Gutachten soll nun darüber Aufschluss geben, ob er die Tat wegen psychischer Krankheit beging.

Mehr von Saarbrücker Zeitung