1. Saarland

35 Kinder empfangen Erstkommunion

35 Kinder empfangen Erstkommunion

Erbach. Für 35 Mädchen und Jungen der Pfarreien St. Andreas Erbach und St. Josef Jägersburg war der gestrige Sonntag ein ganz großes Fest. Während eines feierlichen Erstkommunion-Gottesdienstes in der Pfarrkirche St. Andreas haben sie zum ersten Mal das eucharistische Brot, die Heilige Kommunion, empfangen

Erbach. Für 35 Mädchen und Jungen der Pfarreien St. Andreas Erbach und St. Josef Jägersburg war der gestrige Sonntag ein ganz großes Fest. Während eines feierlichen Erstkommunion-Gottesdienstes in der Pfarrkirche St. Andreas haben sie zum ersten Mal das eucharistische Brot, die Heilige Kommunion, empfangen. Traditionsgemäß wird die Erstkommunion am ersten Sonntag nach dem Osterfest, dem Weißen Sonntag, gefeiert. Die Kommunionkinder - 23 aus St. Andreas und zwölf aus St. Josef - wurden von Pfarrer Pirmin Weber und Pastoralreferent Oliver Wagner am Thomas-Morus-Haus begrüßt und gesegnet.Im Anschluss zogen die Kommunionkinder bei strahlendem Sonnenschein in die St. Andreaskirche ein und stellten sich mit ihren Kerzen im Halbkreis vor den Altarstufen auf. "Auf den Spuren von Jesus" lautete das Motto des von Pfarrer Pirmin Weber und Pastoralreferent Oliver Wagner gestalteten Gottesdienstes. Mit der Erstkommunionfeier, welche von den beiden Pfarreien erstmals gemeinsam durchgeführt wurde, sind die Kinder jetzt voll in die Gottesdienstgemeinschaft aufgenommen. Über Monate hinweg hatten sie sich in mehreren Gruppen unter Anleitung von Eltern und engagierten Gemeindemitgliedern auf dieses große Fest vorbereitet. Dabei lernten sie die Grundzüge des christlichen Glaubens kennen und machten sich mit dem Leben ihrer Gemeinde vertraut. Die Kommunion stellt eine wichtige Station auf dem weiteren Lebensweg der Kommunionkinder dar.

Einige der Kommunionkerzen seien bereits die Taufkerzen gewesen, die ebenso wie die weißen Kleider an die Taufe erinnerten, so Pfarrer Pirmin Weber vor der Tauferneuerung. An diesem Morgen hatte Jesus ganz speziell die Kommunionkinder eingeladen, ihn auf dem Weg ins Reich Gottes zu begleiten. Dass die Kinder am Ziel ihrer Reise auch ankommen, dafür hatten sie innerhalb ihres Kommunionunterrichtes schon viel von Jesus gelernt. "Jesus, Deine Spuren sind überall in unserem Leben zu finden. Doch oft fehlt uns der Blick mit den Augen des Herzens, um sie zu entdecken".

Um Spuren ging es auch in der Geschichte des kleinen Christian. Er träumte, dass sein Leben ein langer Sandweg sei und alles, was er erlebte, seine Spuren hinterließ. Nach den Fürbitten, bei denen die Kinder verschiedene Symbole wie Hostienschalen, Kelch, Altarkreuz, Wasser und Wein, Messbuch, Schale und Handtuch zur Händewaschung zum Altar brachten, der Gabenbereitung, bei der die Kommunionkinder am Altar den Tisch zum Mahl deckten, dem Friedenslied und dem Brotbrechen war es dann so weit: Die Kinder durften erstmals den Leib des Herrn empfangen. Musikalisch umrahmt wurde die Erstkommunionfeier von der Gruppe Four Colours.