1. Saarland

30000 Euro für Jugendräume und Heime

30000 Euro für Jugendräume und Heime

Regionalverband30000 Euro für Jugendräume und HeimeMit 30000 Euro unterstützt der Regionalverband die Jugendräume und Jugendheime freier Träger

Regionalverband30000 Euro für Jugendräume und HeimeMit 30000 Euro unterstützt der Regionalverband die Jugendräume und Jugendheime freier Träger. In diesem Haushaltsjahr werden gefördert: der Verband Christlicher Pfadfinder Saar, die Zirkusschule Kokolores und das Kulturzentrum Eurobahnhof (alle drei in Saarbrücken), der Förderverein der Siedlung Goldene Au in Sulzbach, das Landesjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt in Völklingen und die Dorfinteressengemeinschaft Altenwald. Das hat der Jugendhilfeausschuss beschlossen. smFechingenSchwimmerbeckenwird repariertIm Fechinger Freibad wird zurzeit das Schwimmerbecken repariert. Nur das Nichtschwimmerbecken ist geöffnet, teilt die Bäderbetriebsgesellschaft mit. Wir hatten berichtet, auch das Nichtschwimmerbecken sei geschlossen. Ab Ferienbeginn soll auch das Schwimmerbecken wieder offen sein. Während der Arbeiten ist das Hallenbad täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. redSaarbrückenWild und Waldhautnah erlebenZum dritten Mal bietet die Naturschule Saar im Wildpark St. Johann ein fünftägiges Sommerferienprogramm. Zwischen Montag, 14. Juli, und Freitag, 18. Juli, lernen Kinder zwischen sieben und 13 Jahren die abenteuerlichen Seiten des Tierparks und des Stadtwaldes kennen. Spiel und Spaß im Wildpark gibt es täglich von 8.30 Uhr bis 16 Uhr. Die Teilnahme für die fünf Tage kostet 150 Euro je Kind, Mahlzeiten inklusive. redWeitere Informationen und Anmeldung: Naturschule Saar, Annette Adam-Huffer, Tel. (06831) 4877200 oder Tel. (0170) 8153245.SaarbrückenPreis für Studentinder WerkstofftechnikWährend der Jahrestagung der Deutschen Keramischen Gesellschaft (DKG) ist die Saarbrücker Studentin der Werkstoffwissenschaft, Michaela Müller, beim Hans-Walter-Hennicke-Wettbewerb mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden. Müller hat in ihrer Diplomarbeit den Einfluss des elektrischen Stromes auf den Sintervorgang untersucht. Das Sintern bezeichnet den Prozess, durch den eine Keramik dicht gebrannt wird. Für die Präsentation ihrer Arbeit erhielt die Studentin eine Urkunde und ein Preisgeld von 250 Euro. red