28 Unfälle wegen Glätte - Bus und Saarbahn fuhren nach Plan

28 Unfälle wegen Glätte - Bus und Saarbahn fuhren nach Plan

Saarbrücken. Schneefall hat gestern landesweit für Behinderungen auf saarländischen Straßen gesorgt. Die Polizei meldete zwischen sechs und 13 Uhr 28 witterungsbedingte Unfälle, die zum großen Teil glimpflich endeten. Eine Person wurde leicht verletzt. In den übrigen Fällen blieb es bei Blechschäden

Saarbrücken. Schneefall hat gestern landesweit für Behinderungen auf saarländischen Straßen gesorgt. Die Polizei meldete zwischen sechs und 13 Uhr 28 witterungsbedingte Unfälle, die zum großen Teil glimpflich endeten. Eine Person wurde leicht verletzt. In den übrigen Fällen blieb es bei Blechschäden. Auf der A 8 am Tunnel Pellinger Berg standen morgens auf beiden Fahrbahnen mehrere LKW quer. Ungefähr zwei Stunden war jeweils nur eine Spur befahrbar. Im öffentlichen Nahverkehr gab es nach Angaben der Busbetriebe keine Probleme: Eine Saarbahn-Sprecherin teilte mit, Busse und Bahnen seien planmäßig gefahren. Auch die Deutsche-Bahn-Tochter Regionalbus Saar Westpfalz teilte mit: "Nachdem wir gestern wegen der Ankündigung des Deutschen Wetterdienstes die Katastrophe erwartet hatten, lief alles gut." Am Flughafen Ensheim landete nur ein Flugzeug verspätet: Die Maschine aus Luxemburg bekam dort wegen Eisregens keine Starterlaubnis. nkl