Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:16 Uhr

500 Menschen evakuiert
22 Verletzte durch Reizgas bei Fastnachts-Ball in St. Ingbert

St.Ingbert . Ein unrühmliches Ende einer Fastnachts-Veranstaltung: 15 Menschen wurden gestern Abend in der St. Ingberter Stadthalle verletzt, als ein Unbekannter Reizgas in die Menge sprühte. Der traditionelle Ball, der stets nach dem Umzug stattfindet, musste daraufhin abgebrochen werden. 500 Personen wurden evakuiert. Das Rote Kreuz behandelte auf dem Vorplatz in einem Zelt junge Besucher mit Atemnot und Augenreizungen.

Ein unrühmliches Ende einer Fastnachts-Veranstaltung: 22 Menschen wurden gestern Abend in der St. Ingberter Stadthalle verletzt, als ein Unbekannter Reizgas in die Menge sprühte. Der traditionelle Ball, der stets nach dem Umzug stattfindet, musste daraufhin abgebrochen werden. 500 Personen wurden evakuiert. Das Rote Kreuz behandelte auf dem Vorplatz in einem Zelt junge Besucher mit Atemnot und Augenreizungen.

Einsatzleiter Mike Höll bestätigte der SZ, dass 10 Besucher der Fastnachtsveranstaltung in umliegende Kliniken gebracht werden mussten. Mehrere Notärzte waren vor Ort. Feuerwehr und Polizei übernahmen die Räumung der Halle.