1. Saarland

206 Jugendringer kämpften in Elversberg206 Jugendringer in Elversberg

206 Jugendringer kämpften in Elversberg206 Jugendringer in Elversberg

Elversberg. Der Ringer-Zweitbundesligist RSV Spiesen-Elversberg kann mit der Resonanz auf sein zehntes Internationales Jugendturnier zufrieden sein. Mit 206 Teilnehmern avancierte die Veranstaltung in der Elversberger Großenbruch-Halle nämlich zur größten ihrer Art im Bereich des Saarländischen Ringer Verbandes

Elversberg. Der Ringer-Zweitbundesligist RSV Spiesen-Elversberg kann mit der Resonanz auf sein zehntes Internationales Jugendturnier zufrieden sein. Mit 206 Teilnehmern avancierte die Veranstaltung in der Elversberger Großenbruch-Halle nämlich zur größten ihrer Art im Bereich des Saarländischen Ringer Verbandes. Vereine aus mehreren Landesverbänden nutzen das Turnier, um ihrem Nachwuchs vor allem aus dem D- und C-Jugendbereich die Gelegenheit zum überregionalen Vergleich zu geben. So waren diese beiden Altersklassen mit zusammen 120 Startern weitaus besser als die übrigen besetzt. Der KSV Hürth-Efferen aus der Nähe von Köln gewann bei der D-Jugend die Vereinswertung vor der RG Saarbrücken und dem AC Heusweiler. Beim jüngeren Jahrgang sicherte sich der KV Riegelsberg den ersten Platz vor dem RV Schleswig-Holstein und dem AC Dormagen-Ückerrath. Der Ausrichter RSV Spiesen-Elversberg selbst war bester Verein im Bereich der B-Jugend und der Kadetten vor den Schleswig-Holsteinern und dem ASV Hüttigweiler. Niklas und Kevin Bredy hatten jeweils erste Plätze in ihren Gewichtsklassen erreicht, Marc Hinkel und Kevin Diersch wurden jeweils Zweite. Alle vier gehören der RSV-Staffel an, die ab August dieses Jahres in der 2. Bundesliga Süd ringen wird. Da bei diesen ältesten Jahrgängen nur 20 Teilnehmer auf die Matten gingen, kann allerdings nicht von einem echten Leistungsvergleich gesprochen werden. Bei den weiblichen Schülern und der Jugend holte der AC Heusweiler jeweils den ersten Platz in der Vereinswertung. akiwww.rsv-spiesen-elversberg.de