1. Saarland

2. Liga Ringen: ASV Hüttigweiler wartet noch auf Freigabe für Kolev

2. Liga Ringen: ASV Hüttigweiler wartet noch auf Freigabe für Kolev

Der ASV Hüttigweiler empfängt zum Rückrundenstart am Samstag, 2. November, (19.

30 Uhr) in der Illtalhalle den KSV Witten. Der ASV-Trainer Christoph Gall erwartet den Tabellenführer der 2. Ringer-Bundesliga in stärkster Besetzung. Also mit dem Silbermedaillengewinner von Peking Mirko Englich (bis 96 Kilogramm Griechisch-römisch) und dem Dritten der Juniorenweltmeisterschaft Wladimir Remel (bis 84 Kilo Freistil).

Mit Gregorz Wanke steht bei den Wittenern in der Klasse bis 74 Kilo ein weiterer Siegringer im Kader. Auf Hüttigweiler Seite gehen Christian Vasile Vaginiuc gegen Bahtryar Dündar und Lukas Wagner gegen Alexander Storck als Favoriten auf die Matte. "In den übrigen Kämpfen ist mit einem spannenden Ausgang zu rechnen", so Galls Einschätzung.

Ein Fragezeichen steht noch hinter der Klasse bis 60 Kilo Freistil. Durch den Stilart-Wechsel wird Greco-Spezialist Johannes Wagner in der Rückrunde nicht mehr zum Einsatz kommen. Der ASV ist seit Längerem bemüht, einen adäquaten Ersatz zu verpflichten. Die Lücke könnte durch Valentin Kolev geschlossen werden. Bis Mitte der Woche fehlte noch die Freigabe des Bulgaren. Kolev stand in der Saison 2012 schon einmal in Hüttigweiler Diensten.