2. Liga: Hüttigweiler Ringer fahren mit Fanbus nach Seeheim

2. Liga: Hüttigweiler Ringer fahren mit Fanbus nach Seeheim

Hält die Siegesserie des Ringer-Zweitligisten ASV Hüttigweiler auch beim KSV Seeheim? Treten die Seeheimer mit ihren starken Ungarn an? Die Antworten auf die Fragen gibt es am morgigen Samstag ab 19.30 Uhr in der Seeheimer Sporthalle.

Gut gerüstet für die Fahrt nach Südhessen sind die Hüttigweiler Ringer in jedem Fall. Die beiden ASV-Trainer Christoph Gall für Griechisch-römisch und Jürgen Weiskircher für Freistil haben ihre Jungs unter der Woche in zwei Trainingseinheiten bestens vorbereitet.

Obwohl die Hessen bisher mit verschiedenen Mannschaftsaufstellungen angetreten sind, erwartet Gall am Samstag die stärkste Seeheimer Formation. Mit den KSV-Siegringern Zoltan Lakatos (bis 74 Kilogramm, Griechisch-römisch), Imants Lagoduskis (96 Kilo, Freistil) und Rene Jünger (120 Kilo, Griechisch-römisch) wird die Begegnung erneut zu einer spannenden Angelegenheit.

Als Favoriten gehen die ASV-Athleten in der Klasse bis 66 Kilo auf die Matte. Sowohl von Danny Hippchen als auch von Lukas Wagner werden nach dem bisherigen Saisonverlauf Siege gegen Miguel Gutierrez und Eric Chalufka erwartet. Die ASV-Staffel kann am Samstag auf die Unterstützung seiner Anhänger rechnen, da eigens ein Fanbus nach Seeheim eingesetzt wird.

Das Oberligateam und die C-Jugend des ASV Hüttigweiler treten am morgigen Samstagabend beim KSV St. Ingbert an.