1. Saarland

2. Liga Fußballfrauen: Dirmingen ist beim FCS krasser Außenseiter

2. Liga Fußballfrauen: Dirmingen ist beim FCS krasser Außenseiter

Dirmingen/Saarbrücken. David gegen Goliath, Erster gegen Letzter, so klar wie am Sonntag sind die Verhältnisse selten. In der Zweiten Frauenfußball-Bundesliga treffen am Sonntag um 14 Uhr im Stadion Kieselhumes in Saarbrücken quasi Welten aufeinander. Gastgeber 1

Dirmingen/Saarbrücken. David gegen Goliath, Erster gegen Letzter, so klar wie am Sonntag sind die Verhältnisse selten. In der Zweiten Frauenfußball-Bundesliga treffen am Sonntag um 14 Uhr im Stadion Kieselhumes in Saarbrücken quasi Welten aufeinander. Gastgeber 1. FC Saarbrücken hat nach der Winterpause bisher alle Spiele mehr oder minder deutlich gewonnen, die Gäste des SV Dirmingen alle Partien verloren. "Gegen den FCS muss man sich nichts ausrechnen", stapelt daher Dirmingens Trainerin Christine Schirra schon mal vorsorglich tief. Dabei hatte die Leistung des Teams in den vergangenen drei Spielen gestimmt. Nur die Punkteausbeute eben nicht."Saarbrücken ist momentan auf der Erfolgsschiene und hat die Meisterschaft fest im Visier. Insgesamt präsentiert sich die Mannschaft besser als zum Saisonstart. Auch wenn wir an die gute Leistung vom 0:2 gegen Wattenscheid anknüpfen können, rechnen wir uns nur wenige Chancen aus", ist auch Abteilungsleiterin Gertrud Staub nicht optimistischer. Zumal bei den SVD-Frauen mit Tanja Schwenk, Ramona Weyrich und Melanie Klein drei Spielerinnen angeschlagen sind. "Sie haben gegen Wattenscheid einiges einstecken müssen", sagte Staub. Trotzdem: Es ist für die Gäste ein besonderes Spiel und damit auch eine besondere Motivation. Denn etliche Dirmingerinnen wie Melanie Klein, Barbara Holz oder Sabine Stürmer trugen schon das blau-schwarze Trikot. raps