2,3 Millionen Euro für weiterführende Schulen und Schullandheim

2,3 Millionen Euro für weiterführende Schulen und Schullandheim

Saarbrücken

Saarbrücken. Bildungsminister Klaus Kessler hat dem Regionalverbandsdirektor Peter Gillo sechs so genannte Zuwendungsbescheide über rund 2,3 Millionen Euro für die Sanierung von drei Schulen und des Schullandheims Oberthal, für den Ausbau der Freiwilligen Ganztagsschule an den Erweiterten Realschulen Völklingen sowie für die Qualitätsverbesserung im Fremdsprachenunterricht an 35 Schulen übergeben. Das Geld stammt aus dem Konjunkturpaket II. Rund 120 000 Euro erhält die Gesamtschule Rastbachtal. Dort werden die naturwissenschaftlichen Klassenräume modernisiert. In der Vergangenheit mussten Gasleitungen stillgelegt und teilweise Räume gesperrt werden. Für rund 734 000 Euro werden die Erweiterten Realschulen Völklingen saniert. An der Fassade sind erhebliche Betonschäden. Die Beleuchtung ist veraltet. Für rund 737 000 Euro wird der Mittelbau zur Freiwilligen Ganztagsschule umgebaut. Außerdem sind die Haustechnik und Beleuchtung des 1960 erbauten Gebäudes marode, und die Ausstattung für den naturwissenschaftlichen Unterricht ist veraltet. Mit rund 133 000 Euro will das Ministerium an 35 weiterführenden Schulen den Fremdsprachenunterricht verbessern. Angeschafft werden Lautsprecher, CD- und MP3-Player für das Hörverstehen. In allen Landkreisen sowie im Regionalverband Saarbrücken sollen landesweit einheitliche Standards geschaffen werden. Das Hörverstehen im Fremdsprachenunterricht ist Bestandteil der Prüfungen. Schließlich wird für 163 875 Euro die ERS Friedrichsthal saniert. Toiletten und Heizung werden erneuert. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung