19-Jähriger verursacht schweren Verkehrsunfall

19-Jähriger verursacht schweren Verkehrsunfall

Riegelsberg/Quierschied. Die Anwohner der Saarbrücker Straße/Ecke Bergstraße in Riegelsberg wurden am Sonntagabend gegen 22 Uhr von einem gewaltigen Knall aufgeschreckt. Ursache war ein verheerender Verkehrsunfall mit einem lebensgefährlich Verletzten und einem Schwerverletzten

Riegelsberg/Quierschied. Die Anwohner der Saarbrücker Straße/Ecke Bergstraße in Riegelsberg wurden am Sonntagabend gegen 22 Uhr von einem gewaltigen Knall aufgeschreckt. Ursache war ein verheerender Verkehrsunfall mit einem lebensgefährlich Verletzten und einem Schwerverletzten. Nach Angaben von Polizeihauptkommissar Hans-Jürgen Appel, einer der ersten Einsatzkräfte am Unfallort, war ein 19 Jahre alter Autofahrer aus Quierschied mit seinem Peugeot 206 CC frontal mit dem Nissan Pickup eines 35-Jährigen aus Heusweiler zusammengestoßen.Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der 19-Jährige, der auf der B 268 aus Richtung Heusweiler kam, vermutlich deutlich zu schnell und in einer scharfen Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Der entgegenkommende Fahrer des Nissan hatte keine Chance mehr auszuweichen. Der Aufprall war so heftig, dass der gut zwei Tonnen schwere Pickup auf die Seite geworfen wurde. Beide Fahrer waren in ihren völlig zerstörten Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus den Wracks herausgeschnitten werden. Der 19-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen auf den Winterberg transportiert, der 35-jährige Mann aus Heusweiler kam mit schweren Verletzungen in die Caritas-Klinik auf dem Rastpfuhl.

Die Wehren aus Riegelsberg und Walpershofen waren mit 60 Mann im Einsatz. Die Feuerwehr übernahm auch die Erstversorgung der beiden Opfer, bis die Notärzte eintrafen. hei

Mehr von Saarbrücker Zeitung