1. Saarland

17 neue Sanitäter helfen, Leben zu retten

17 neue Sanitäter helfen, Leben zu retten

Güdesweiler. 17 engagierte "Neu"-Sanitäter haben erfolgreich ihre Sanitätsdienstausbildung beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) beendet. Der 26 Doppelstunden umfassende Lehrgang fand in der Bereitschaft Oberthal unter der Leitung von Sandra Jost und Reinhold Noß statt. Es war im Kreis St. Wendel erst der zweite Sanitätsdienstlehrgang nach einem vollständig umgestalteten Lehrplan

Güdesweiler. 17 engagierte "Neu"-Sanitäter haben erfolgreich ihre Sanitätsdienstausbildung beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) beendet. Der 26 Doppelstunden umfassende Lehrgang fand in der Bereitschaft Oberthal unter der Leitung von Sandra Jost und Reinhold Noß statt. Es war im Kreis St. Wendel erst der zweite Sanitätsdienstlehrgang nach einem vollständig umgestalteten Lehrplan. Unter den Teilnehmern waren auch Mitglieder der befreundeten Hilfsorganisationen Feuerwehr und Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) vertreten. Neben dem Erlernen von medizinisch relevantem Basiswissen standen praktische Maßnahmen zur Lebensrettung und Minderung von Unfall- oder Krankheitsfolgen im Vordergrund. Zum Abschluss mussten die Teilnehmer eine schriftliche Prüfung absolvieren und ihre Kenntnisse einer großen Abschlussübung unter Beweis stellen. Blutende Wunden waren zu versorgen und die Verletzten richtig zu lagern. Geprüft wurde dabei auch, ob die Absolventen die Herz-Kreislauf-Wiederbelebung (HLW) routiniert beherrschen und auch den Defibrillator zur Stabilisierung der Herzfunktion richtig einsetzen können. Vier Doppelstunden investierten die Kursteilnehmer zusätzlich, um mit diesem Gerät effektiv helfen zu können. Als Gäste nahmen der Ortsvorsteher von Güdesweiler, Norbert Rauber, der Beigeordnete der Gemeinde Oberthal, Michael Maurer, sowie die Vorsitzenden der DRK-Ortsvereine Güdesweiler, Rudolph Burkholz, und Gronig, Tanja Scherer, teil. Sie überzeugten sich von den Fähigkeiten der neu ausgebildeten Sanitäter. Der medizinische Leiter des Lehrgangs, Dr. Alwin Maurer, zeigte sich beeindruckt vom hohen Niveau, das die Sanitätsdienstausbildung erreicht hat. Maurer lobte die gute Mitarbeit und die hohe Motivation der Teilnehmer, die für den Kurs sehr viel Freizeit opferten. Bei Lyonerweck und selbst gemachten Salaten wurde das Bestehen des Kurses gefeiert. Dank gab es auch von DRK-Kreisbereitschaftsleiterin Silke Wagner, die ebenfalls an der Ausbildung teilgenommen hatte, für die Lehrgangsleiter Sandra Jost und Reinhold Noß. Der DRK-Kreisverband St. Wendel verfügt über drei Ausbilder, die nach dem neuen Lehrplan ausbilden dürfen. ww