13 Herren in Frack und limettenfarbenen Socken singen in Homburg

13 Herren in Frack und limettenfarbenen Socken singen in Homburg

Homburg. Ein Konzert der außergewöhnlichen Art erwartet die Besucher des Mannlich-Gymnasiums in Homburg am Montag, 18. Juni. Ihre Welttournee führt The Harvard Din & Tonics, den A-cappella-Chor der amerikanischen Elite-Universität Harvard, wieder ins Saarland

Homburg. Ein Konzert der außergewöhnlichen Art erwartet die Besucher des Mannlich-Gymnasiums in Homburg am Montag, 18. Juni. Ihre Welttournee führt The Harvard Din & Tonics, den A-cappella-Chor der amerikanischen Elite-Universität Harvard, wieder ins Saarland. Gegründet wurde die Gesangsgruppe im Jahr 1979 von einer Gruppe von Harvard-Studenten, um in lokalen Wohlfahrtsverbänden und Veranstaltungen aufzutreten. Heute gehört der Chor, der aus 13 Männern, allesamt Harvard-Studenten, besteht, zu den weltweit beliebtesten und bekanntesten A-cappella-Gruppen. Die jungen Herren in Frack und limettenfarbenen Socken begeistern ihr Publikum in aller Welt mit amerikanischen Jazz-Standards der 1920er, 1930er und 1940er Jahre. Ihr Repertoire beinhaltet aber auch andere Genres, wie Rock'n Roll, Calypso, Swing und Folk sowie Lateinamerikanisches. Die "Dins" haben sich ihren ausgezeichneten Ruf aber nicht nur "ersungen": Ihr Markenzeichen ist eine charmante Bühnenshow mit einer flotten Choreografie und urkomischen Possen.The Harvard Din & Tonics gastieren am Montag, 18. Juni, 19 Uhr, in der Aula des Christian-von-Mannlich-Gymnasiums Homburg, Hiltebrandstraße 1. Es handelt sich dabei um eine Kooperationsveranstaltung des Deutsch-Amerikanischen Instituts, des Deutsch-Amerikanischen Freundeskreises (DAF), des Saarpfalz-Kreises und des Mannlich-Gymnasiums. Der Eintritt kostet fünf beziehungsweise drei Euro für Schüler, Studenten und DAF-Mitglieder, zahlbar an der Abendkasse. red

Infos bei Beate Ruffing, Saarpfalz-Kreis, E-Mail beate.ruffing@saarpfalz-kreis.de oder Telefon (0 6 41) 1 04 82 15.