1. Saarland

13 700 Euro für die beiden Saarbrücker Rosenmontagsumzüge

13 700 Euro für die beiden Saarbrücker Rosenmontagsumzüge

Brebach/Altenkessel. Zwei närrische Umzüge wird es am Rosenmontag in der Landeshauptstadt geben. Zum 36. Mal geht der närrische Lindwurm am Rosenmontag auf den Ensheimer Rundkurs, zeitgleich startet in Burbach der 40. Rosenmontagsumzug vom Dammtor in Richtung Burbacher Markt

Brebach/Altenkessel. Zwei närrische Umzüge wird es am Rosenmontag in der Landeshauptstadt geben. Zum 36. Mal geht der närrische Lindwurm am Rosenmontag auf den Ensheimer Rundkurs, zeitgleich startet in Burbach der 40. Rosenmontagsumzug vom Dammtor in Richtung Burbacher Markt. Weil diese aufwändigen bunten Umzüge, die Jahr für Jahr zusammen rund 120 000 Fastnachtsfreunde begeistern, nicht billig sind - alleine die Kosten für die Sperrung der Straßen steigen immer weiter - bewilligten die Bezirksräte Halberg und West diese Woche Zuschüsse für ihre Rosenmontagsumzüge.Über 2000 Euro darf sich die Interessengemeinschaft Ensheimer Rosenmontagsumzug freuen, die der Bezirksrat Halberg den Organisatoren in der jüngsten Sitzung einstimmig zubilligte. Diesen Umzug sehen pro Jahr etwa 10 000 Zuschauer. Größer ist der Zuschuss, den die Burbacher Karnevalsgesellschaft "Mir sin do" erwartet - ihren Umzug sahen zuletzt 110 000 Zuschauer. Dem Bezirksrat West stehen 11 700 Euro zur Unterstützung der Rosenmontagsumzüge im Bezirk zur Verfügung. Dieses Geld geht vollständig nach Burbach, so der einstimmige Beschluss, den die Bezirksverordneten am Donnerstag im Altenkessler Rathaus fassten. al