120 Teilnehmer beim Symposium zu Thomas de Choisy in Saarlouis

120 Teilnehmer beim Symposium zu Thomas de Choisy in Saarlouis

Saarlouis. Dem Architekten, der ab 1679 mit dem Bau von Saarlouis betraut war und der Stadt ihr heute noch erkennbares Gesicht gab, Thomas de Choisy, galt eine wissenschaftliche Tagung am Samstag in Saarlouis. 120 Teilnehmer aus Frankreich, Belgien, Luxemburg und Deutschland erfuhren mehr zu dem Militär-Ingenieur, dessen Bild noch weitgehend im Dunkel liegt

Saarlouis. Dem Architekten, der ab 1679 mit dem Bau von Saarlouis betraut war und der Stadt ihr heute noch erkennbares Gesicht gab, Thomas de Choisy, galt eine wissenschaftliche Tagung am Samstag in Saarlouis. 120 Teilnehmer aus Frankreich, Belgien, Luxemburg und Deutschland erfuhren mehr zu dem Militär-Ingenieur, dessen Bild noch weitgehend im Dunkel liegt. Solche historische Erkenntnis soll auch die Seriosität des grenzübergreifenden Netzes der Festungsstädte stärken. Dessen derzeitiger Präsident, Gerard Humbert aus Bitsch, sagte, dass sich auch Thionville und Homburg/Saar um Mitgliedschaft in dem Verbund bemühten, der das alte Militär-Erbe gemeinsam touristisch erschließt. Jean Boucon aus Longwy sprach von 20 Prozent mehr Touristen in der lothringischen Vauban-Stadt, seit diese zum Unesco-Weltkulturerbe zähle. we> Seite C 3: weiterer Bericht

Mehr von Saarbrücker Zeitung