1. Saarland

1,2 Millionen Euro mehr für Dillingen

1,2 Millionen Euro mehr für Dillingen

Dillingen. Der Dillinger Stadtrat hat gestern den ersten Nachtragshaushalt für das Jahr 2012 verabschiedet. Er sieht eine Steigerung der Erträge um 1,22 Millionen Euro vor, die direkt in die Ausgleichsrücklage fließen. Der Betrag ergibt sich aus gestiegenen Gewerbesteuereinnahmen

Dillingen. Der Dillinger Stadtrat hat gestern den ersten Nachtragshaushalt für das Jahr 2012 verabschiedet. Er sieht eine Steigerung der Erträge um 1,22 Millionen Euro vor, die direkt in die Ausgleichsrücklage fließen. Der Betrag ergibt sich aus gestiegenen Gewerbesteuereinnahmen. Auf der anderen Seite verwies Bürgermeister Franz-Josef Berg auf unvorhergesehene Ausgaben wie die Sanierung der Sporthalle West, der Römerschule oder des Rathauses. Im Ergebnisplan bleibt es bei einem Defizit von 8,5 Millionen Euro, das mit der Ausgleichsrücklage aufgefangen wird. Diese wird damit um rund ein Drittel reduziert.Den neuen Bebauungsplänen für das Gewerbegebiet Dillingen Nord sowie das Sportzentrum Pachten wurde zugestimmt. Beide sehen Neuordnungen der genannten Gebiete vor. Sowohl der Istzustand der Gebiete wurde festgestellt als auch die Entwicklungsmöglichkeiten skizziert.

Des Weiteren hat der Rat entschieden, dem Wirtschaftsplan des Entsorgungs-Verbandes Saar (EVS) auf dessen Verbandsversammlung am 11. Dezember zuzustimmen. Der Wirtschaftsplan sieht für 2013 keine Gebührenerhöhungen vor.

Als ehrenamtliche Naturschutzbeauftragte der Stadt wurden erneut Andreas Kleber, Karl-Peter Wald und Peter Ferner berufen. Im letzten Tagesordnungspunkt wurde beschlossen, den Schiedsbezirk III (Diefflen) von den beiden anderen Schiedsbezirken der Stadt bis auf Weiteres vertreten zu lassen - die derzeitige Schiedsfrau für Diefflen hat um ihre Entlassung aus dem Amt gebeten, da sie ihren Wohnsitz nach außerhalb von Dillingen verlegt. spr