Saarländische Arbeitnehmer verdienen 2,2 Prozent mehr

Saarländische Arbeitnehmer verdienen 2,2 Prozent mehr

Die Arbeitnehmer im Saarland bekommen mehr Geld. Die Bruttomonatsverdienste fielen im zweiten Quartal im Schnitt um 2,2 Prozent höher aus als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Der Durchschnittsverdienst von Vollzeitbeschäftigten belief sich nach Angaben des Statistischen Amtes Saarland auf 3720 Euro. Darin enthalten waren Sonderzahlungen in Höhe von 357 Euro. In der Industrie war der Anstieg etwas geringer. Dort legten die Entgelte nach Angaben der Statistiker um 1,2 Prozent auf durchschnittlich 4056 zu. Die Beschäftigten in den Dienstleistungsbranchen konnten etwas aufholen. Dort erhöhte sich der Durchschnittsverdienst um 3,2 Prozent auf 3473 Euro.

Die Entgelte von Männern und Frauen unterscheiden sich nach wie vor stark. Die Männer kamen nach im Schnitt auf 3960 Euro brutto im Monat, Frauen mussten sich mit 3086 Euro begnügen. Nach der Qualifikation zeigen sich ebenfalls starke Unterschiede. So verdienten Beschäftigte in Führungspositionen im Schnitt 6567 Euro, wohingegen Ungelernte auf 2263 Euro brutto im Monat kamen.