Saarbrücker Lichtspiel erstrahlt in Hannover

Saarbrücker Lichtspiel erstrahlt in Hannover

Als Hannovers Herrscher auf Englands Thron saßen, schickten sie Depeschen, wenn es eilig etwas mitzuteilen gab. Der Künstler Daniel Hausig hat die damalige Form der Kommunikation aufgegriffen und die Lichtinstallation „Farbdepesche“ daraus gemacht.

Jeden Abend bewegen sich vertikale Farbbänder über die Fassade des Landesmuseums Hannover. Sie sind Vorboten zur Ausstellung "Hannovers Herrscher auf Englands Thron 1714-1837", die am 17. Mai eröffnet wird.

In Saarbrücken, wo er als Professor an der Hochschule der Bildenden Künste (HBK) lehrt, arbeitet Daniel Hausig mit Henrik Elburn, Ingo Wendt und zwölf Studierenden an dem Projekt "Light Act". Die Ergebnisse sollen vom 25. bis zum 27. April zu sehen sein: Eine abends erleuchtete Berliner Promenade zeigt, wie man durch Licht den Blick auf die Fassaden der Geschäftshäuser aus den 50er und 60er Jahren lenken und erweitern kann. Das Stadtentwicklungsprojekt Berliner Promenade, Teil von Stadtmitte am Fluss, wird so künstlerisch begleitet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung