Saar-Stahlunternehmen ordnen Führung neu

Saar-Stahlunternehmen ordnen Führung neu

Dillinger Hütte und Saarstahl bekommen nicht mehr wie bisher einen Vorstandschef. Stattdessen ist Finanzchef Metzken zum Vorstandssprecher gekürt worden.

Peter Schweda Foto: SHS
Bernd Münnich Foto: SHS

Die Führungsfrage bei Dillinger Hütte und Saarstahl ist geklärt. Die Position des früheren Vorstandsvorsitzenden Karlheinz Blessing , der Anfang des Jahres als Arbeitsdirektor zum VW-Konzern gewechselt ist, wird vorerst nicht mehr neu besetzt. Stattdessen übernimmt Finanzvorstand Fred Metzken in beiden Unternehmen die Funktion des Vorstandssprechers. Er ist damit als "Erster unter Gleichen" die Führungsfigur im Vorstand, ohne formell die Position des Vorstandsvorsitzenden zu besetzen. Das beschlossen die Aufsichtsräte der Unternehmen. Metzken selber wollte sich zu seiner neuen Rolle gestern nicht äußern.

Auch in der Geschäftsführung der übergeordneten Stahl-Holding-Saar (SHS) gibt es Veränderungen. Bisher gehören diesem Gremium Metzken sowie der Rechtsanwalt Michael Müller an, der gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender von Dillinger Hütte und Saarstahl ist. Künftig gehören auch noch der Technische Vorstand der Dillinger Hütte , Bernd Münnich, sowie Peter Schweda, der in beiden Hütten die Position des Arbeitsdirektors bekleidet, zur Führung dazu.

Keine neuen Erkenntnisse brachten die Aufsichtsratssitzungen in der Frage um Müllers Rolle bei der Versicherungsgesellschaft Risk Assekuranz, bei der Versicherungsgeschäfte mit denen der Versicherungs-Töchter der Stahlunternehmen verquickt worden sein sollen. Müller erklärte nach Angaben aus Aufsichtsratskreisen, dass Vorwürfe der Vorteilsnahme nicht zutreffend seien, und dass er gegen entsprechende Anschuldingungen vorgehen werde. Diese Erklärung sei so aktzeptiert und nicht weiter diskutiert worden, hieß es.