Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Ruf nach Aufklärung ist verständlich

Euro Hawk Ruf nach Aufklärung ist verständlich Zum Artikel „Projektleiter verteidigt späten Drohnen-Stopp” (24. Juli) und zu anderen Texten Neben dem verständlichen Wunsch der Öffentlichkeit nach Aufklärung in der Euro-Hawk-Affäre und dem Wahlkampfgetöse der Opposition sollte man auch sachlich über das Thema sprechen.

Forschungsprojekte in aller Welt werden gerade deshalb von der Industrie gefördert und mit Steuergeldern finanziert, weil man vorher eben nicht weiß, ob als Ergebnis tatsächlich am Ende eine überzeugende Entwicklung, ein heilendes Medikament oder eine einsatzbereite Maschine stehen. Computergesteuerte, autonome Fahrzeuge werden vermutlich nie in Deutschland eine Straßenzulassung erhalten. Forschungsgelder sind für mich nie nur "rausgeschmissenes Geld". Michael Päßler, Bexbach