Römisches Kastell bei Bernkastel-Kues entdeckt

Bernkastel-Kues. Bei der Sanierung der mittelalterlichen Burgruine Landshut in Bernkastel-Kues (Kreis Bernkastel-Wittlich) haben Archäologen einen spektakulären Fund gemacht: Sie stießen auf Reste eines römischen Kastells, das womöglich das erste Bauwerk seiner Art in der römischen Provinz Belgica war

Bernkastel-Kues. Bei der Sanierung der mittelalterlichen Burgruine Landshut in Bernkastel-Kues (Kreis Bernkastel-Wittlich) haben Archäologen einen spektakulären Fund gemacht: Sie stießen auf Reste eines römischen Kastells, das womöglich das erste Bauwerk seiner Art in der römischen Provinz Belgica war. Das sagte Archäologe Karl-Josef Gilles vom Rheinischen Landesmuseum Trier gestern in Bernkastel-Kues. Er bezeichnete die Ausgrabung als "Sensationsfund".Die rechteckige Anlage mit den Maßen 60 mal 30 Meter sei offenbar eine von mindestens 19 Bergbefestigungen, die Anfang des vierten Jahrhunderts oberhalb der Mosel angelegt worden seien, um die Kaiserresidenz in Trier zu schützen. dpa