Primstal/Reimsbach: Reimsbachs Abwehr verdampft in der Primstaler Sauna

Primstal/Reimsbach : Reimsbachs Abwehr verdampft in der Primstaler Sauna

Vollgasfußball bei mehr als 30 Grad in der Primstaler Allerswald-Sauna. Wie ein Aufguss das Wasser ließ Fußball-Saarlandligist VfL Primstal dabei am Samstag die Abwehrreihe des 1. FC Reimsbach regelrecht verdampfen.

Am Ende schossen die Gastgeber einen 8:2 (3:0)-Kantersieg heraus. „Wir hatten viel Spiellaune und einen guten Zugriff auf die Gegenspieler gehabt“, freute sich VfL-Trainer Andreas Caryot.

Von den schattigen Plätzen verfolgte 260 Zuschauer den Auftritt des VfL und sahen von Beginn an Torchancen in Hülle und Fülle. Ein Kopfball von Marc Pesch rettete Gian-Luca Buhtz noch auf der Torlinie (16. Minute), ehe Verteidiger Felix Schröder 120 Sekunden später aus der Drehung den Führungstreffer erzielte.

Danach nahm das Unheil seinen Lauf. Die Reimsbacher Akteure hechelten ihren Gegenspielern oft nur noch hinterher, bekamen das Spiel nicht mehr in den Griff. In der 24. Minute stürmte Carl Fernando da Silva über die rechte Seite nach vorne, legte für Julian Scheid auf, der den Ball zum 2:0 einschob. Pascal Limke traf nach 30 Minuten zum 3:0 (30.). Während Reimsbachs Torhüter Luca Reiter einen Ball nach dem anderen auf sein Tor zufligen sah, hätte der beschäftigungslose Primstaler Schlussmann Simon Holz zwischendrin zur Erfrischung bedenkenlos einen Ausflug ins benachbarte Naturfreibad unternehmen können.

Da Silva, erhöhte nach 52 Minuten auf 4:0 und nach einer Stunde per Foulelfmeter auf 5:0. Nachdem Dariusz Kudyba für Reimsbach verkürzen konnte, legte Jonas Caryot postwendend das 6:1 (62.) nach. Da Silva mit seinen dritten Treffer und Marvin Nickels sowie auf der Gegenseite Bartek Kreft (zum zwischenzeitlichen 2:6), stellten den 8:2-Endstand her. Nach zwei Siegen in der Liga in Folge und dem klaren 11:3-Erfolg im Pokal gegen den SV Menningen bedeutete das einen herben Rückschlag für die Mannschaft von Trainer Nico Porz. Am kommenden Samstag ist nun der neue Tabellenführer VfB Dillingen in Reimsbach zu Gast.